ZTE

Kommendes Wochenende wird die Hälfte des Grunddurchganges in der ZTE HLA MEISTERLIGA 2022/23 mit den letzten Spielen in der Hinrunde abgeschlossen. Die Wachauer begrüßen am Samstag, 19.00 Uhr, die Oberösterreicher vom HC LINZ AG.

Das Überraschungsteam und der Halbfinalist der letzten Saison, konnte den Schwung über den Sommer nur teilweise mitnehmen. Vier Siegen und ein Unentschieden stehen fünf Niederlagen gegenüber. Der aktuell achte Tabellenrang täuscht, wie auch schon bei den BT Füchsen Auto Pichler, über die hohe Qualität des Teams. Ex-Kremser Lucijan Fižuleto, Kreisläufer Dejan Babic und das Brüderpaar Alexander und Maximilian Hermann, werden es Marko Simek & Co sicher nicht leicht machen.

Dass ist auch Daniel Dicker voll bewusst: „Wir erwarten ein schweres Spiel. Linz verfügt über einen starken Kader. Sie sind mit zuletzt zwei Siegen in Folge gut drauf und werden daher mit viel Selbstvertrauen am Samstag anreisen. Insbesondere wird Lucijan Fižuleto mit einer extra Portion Motivation auflaufen. Er kennt noch sehr viele Spieler in unserer Mannschaft und wird sicherlich eine gute Leistung zeigen. Unsere Aufgabe ist es nun, es den Linzern schwer zu machen und die Punkte in Krems zu behalten!“

Klar ist, die Linzer gehen als Underdog in dieses Auswärtsspiel am Samstag. Denn nur eine einzige Niederlage hat Krems bislang kassiert, ist mit 18 Punkten und neun Siegen Tabellenführer der ZTE HLA  MEISTERLIGA. Dennoch wollen die Linzer nach der zuletzt guten Leistung beim Heimsieg gegen den SC kelag Ferlach auch die Kremser fordern. Mit 
den letzten beiden Heimsiegen haben die Linzer wieder an Boden und Selbstvertrauen gewonnen und liegen in der Tabelle nur noch einen Punkt hinter dem Sechsten Bregenz.

Interims-Head-Coach Manuel Gierlinger, der den erkrankten Milan Vunjak vertritt, weiß um die Stärke der Kremser, sieht aber auch Potenzial in seiner Mannschaft: „Für uns war es sehr wichtig, in den letzten beiden Heimspielen voll gepunktet zu haben. Die Mannschaft hat nach einer kurzen Durststrecke Charakter bewiesen und zuletzt mit guten Leistungen überzeugt. Dementsprechend fahren wir natürlich auch am Samstag mit mehr Selbstvertrauen zum amtierenden Meister, auch wenn wir wissen, dass uns dort ein anderes Spiel erwartet. Krems spielt erneut eine starke Saison und ist besonders zu Hause immer eine Macht. Wir haben aber das Potenzial, um sie ärgern zu können, und genau das ist unser Ziel. Wir werden uns diese Woche gut auf dieses schwere Spiel vorbereiten und am Samstag bereit sein, um dem Tabellenführer auswärts einen Kampf auf Augenhöhe bieten zu können.“

          

Förthof UHK Krems vs. HC LINZ AG
Sa., 26. November 2022, 19:00 Uhr
ZTE HLA MEISTERLIGA Matchcenter
ZTE HLA MEISTERLIGA Ticketshop

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy