ZTE

Diesen Dienstag ist es endlich soweit – das Handballerlebnis der EHF European League Gruppenphase zum ersten Mal in der Sporthalle am See! In Runde zwei empfängt der ALPLA HC Hard das dänische Top-Team Skjern Handbold in der Harder Teufelsarena. Los geht’s um 20.45 Uhr, ORF SPORT+ überträgt die Partie live.

Die starke Leistung der Roten Teufel blieb im Auftaktspiel in der Gruppe C auswärts gegen das portugiesische Spitzenteam Sporting CP am Ende leider unbelohnt. Die Harder Jungs mussten sich nach unglaublichem Kampfgeist und einem tollen Spiel am Dienstag, den 25. Oktober denkbar knapp mit 30:31 (18:18) geschlagen geben und die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten.

Auch Skjern Handbold steht nach dem ersten Gruppenphase-Spiel noch ohne Punkte da. Zum Auftakt musste das dänische Team eine 29:30 (14:14) Heimniederlage gegen die kroatische Mannschaft RK Nexe einstecken. Bester Werfer in den Reihen der Dänen war der Norweger Eivind Tangen mit insgesamt acht Treffern.

Nachdem beide Teams den ersten Punktegewinn jeweils um Haaresbreite verpasst haben, darf das morgige Duell Hard vs. Skjern in der Sporthalle am See mit Spannung erwartet werden – ein packender Fight ist vorprogrammiert!

Für eine ordentliche Portion Selbstvertrauen sorgte das 35:19 (16:10) Torfestival der Roten Teufel gegen die HSG Bärnbach/Köflach in der heimischen Handballliga vergangenen Freitag. Keine Spur von Müdigkeit, im Gegenteil – die Truppe von Chefcoach Hannes Jón Jónsson ist gut drauf und fiebert ihrem ersten Auftritt in der EHF European League Gruppenphase vor heimischer Kulisse gespannt entgegen!

Chancen, am Dienstagabend vor Heimpublikum etwas Zählbares mitzunehmen, dürfen sich die Harder Hausherren durchaus ausrechnen. „Mit Skjern treffen wir auf einen alten Bekannten. Gegen das dänische Spitzenteam ist uns auch bereits der Aufstieg gelungen. Das Wiedersehen wird spannend und wir freuen uns sehr darauf“, so Thomas Huemer, sportlicher Leiter des ALPLA HC Hard.

Hannes Jón Jónsson, Cheftrainer ALPLA HC Hard: „Gegen Skjern bekommen wir die Chance, uns mit einem weiteren Top-Team zu messen. Skjern spielt einen sehr schnellen und attraktiven Handball mit viel Tempo. Ihre Rückraumreihe mit dem norwegischen Nationalspieler Eivind Tangen, dem schwedischen Nationalspieler Alfred Jönsson und Simen Pettersen ist sehr stark und es wird eine echte Herausforderung, die in den Griff zu bekommen. Aber wir sind gut drauf und unser Spiel wird Woche für Woche besser. Wenn unsere Abwehr steht und wir in unseren Flow kommen, ist es sehr schwierig, uns zu Hause in Hard zu schlagen – auch für gute Mannschaften wie Skjern. Wir freuen uns brutal und wollen unbedingt die ersten zwei European League Punkte mit unseren Fans feiern.“

Srdjan Predragović, Rückraum Rechts ALPLA HC Hard: „Im Heimspiel gegen Skjern wollen wir uns gut präsentieren und unbedingt etwas Zählbares mitnehmen. Wir müssen uns vor keiner Mannschaft verstecken. Wir wissen, dass wir in diese Gruppe gehören, das haben wir in der Qualifikation bereits bewiesen. Beim letzten Aufeinandertreffen haben die Jungs bereits zwei gute Spiele gegen Skjern abgeliefert und sind verdient aufgestiegen. Warum sollen wir am Dienstagabend nicht dasselbe abliefern, vielleicht können wir sogar noch eines drauflegen. Wir werden alles geben, um das dänische Top-Team ärgern zu können.“

EHF European League Men, Gruppenphase | Runde 2
ALPLA HC Hard vs. Skjern Handbold (DEN)
Dienstag, 1. November 2022, 20.45 Uhr (CEST)| Sporthalle am See, Hard

LIVE auf ORF SPORT+

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy