ZTE

Die HSG Holding Graz muss weiterhin auf die ersten Punkte in der eigenen Halle warten. Gegen EHF European League-Teilnehmer ALPLA HC Hard muss man sich am Samstagabend 25:30 geschlagen geben.

Die Grazer Handballer müssen von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen, Luca Raschle und Nico Schnabl treffen gleich zwei Tore in Folge. Bis zur 11. Spielminute holt die HSG Holding Graz auf 4:5 auf, schafft es aber nicht das Spiel zu drehen und der ALPLA HC Hard baut seine Führung bis zur 22. Spielminute auf 12:7 aus. Die HSG findet bis zur Pause kein Rezept gegen die Harder Abwehr und so muss man mit einem 11:17 Rückstand in die Halbzeit gehen.

Ganze vier Spielminuten vergingen, bis in Hälfte zwei der erste Treffer fiel. Djordje Pisaric traf zum 12:17. Zwei weitere Treffer in Folge brachten die HSG Holding Graz wieder ins Spiel. Die Harder reagierten schließlich und die Führung wuchs nach einigen vergebenen Chancen auf Seiten der HSG auf 17:26. Die Grazer wachten in der Schlussphase noch einmal auf und kämpften sich wieder bis auf vier Tore zurück. Die Aufholjagd startete zu spät und Graz muss sich am Ende zuhause 25:30 geschlagen geben.

Nico Schnabl, ALPLA HC Hard: „Wir sind glücklich über die zwei Punkte, wir wussten das Graz mit dem Sieg in Schwaz mit viel Selbstvertrauen ins heutige Spiel ging. Wir haben uns vorgenommen an die Leistung aus dem Europapokalspiel anzuschließen, das geling uns heute auch. Nun konzentrieren wir uns auf unsere Aufgabe am nächsten Dienstag in der European League.“

Dominik Schmid, Kapitän ALPLA HC Hard: „Das war heute ein richtig guter Auftritt der gesamten Mannschaft. Es ist uns gelungen, das umzusetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Wir haben das Spiel von Anfang an in die Hand genommen, konnten den Ton angegeben und dadurch Tor für Tor erfolgreich wegziehen. Durch unsere kompakte Deckungsleistung und unsere erfolgreiche Chancenauswertung haben wir nichts anbrennen lassen und konnten gegen Ende kräfteschonend durchwechseln und auswärts einen professionellen Auftritt hinlegen. Genau so stellt man sich das in den Englischen Wochen vor. Hut ab vor der gesamten Mannschaftsleistung, ich bin richtig stolz auf die Jungs und hoffe, dass wir diesen Schwung mitnehmen und am Dienstag im Rückspiel gegen Skopje im Kampf um den Einzug in die Gruppenphase auf die Platte bringen können!“

Nemanja Belos, HSG Holding Graz: „Ein durchwachsenes Spiel, wir haben aber bis zur letzten Sekunde gekämpft. Wir sind mit zu viel Respekt in das Spiel gegangen und mussten dann schnell einem Rückstand hinterherlaufen. Wir haben bis zur letzten Sekunde gekämpft, leider konnten wir uns am heutigen Abend aber nicht belohnen.

          

HSG Holding Graz vs. ALPLA HC Hard 25:30 (11:17)
Sa., 01. Oktober 2022, 19:00 Uhr
Werfer HSG Holding Graz: Nemanja Belos (8), Christian Hallmann (3), Djordje Pisaric (3), Jurij Jensterle (3), Jozsef Albek (3), Markus Höfer (2), Paul Offner (2), Thomas Scherr (1)
Werfer ALPLA HC Hard: Dominik Schmid (6), Nico Schnabl (5), Ivan Horvat (4), Luca Raschle (3), Paul Schwärzler (3), Manuel Maier (2), Frederic Wüstner (2), Lennio Sgonc (2), Jadranko Stojanovic (2), Nikola Stevanovic (1)
Statistiken

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy