ZTE
Nach dem bitteren Aus im EHF European Cup im Siebenmeterwerfen empfängt der HC LINZ AG am kommenden Freitag in der ZTE HLA MEISTERLIGA Bregenz Handball. Das Spiel wird ab 18:30 Uhr live auf LAOLA1 übertragen.

Die Linzer sind in der Liga gut in die Saison gestartet: Mit zwei klaren Siegen (zu Hause gegen Schwaz und auswärts bei Bärnbach/Köflach) liegt man mit vier Punkten derzeit auf Platz drei. Das Ziel für das Heimspiel am Freitag, bereits das dritte LAOLA1-Livespiel für die Linzer in dieser Saison, ist klar: Man will in der Sport Mittelschule Linz Kleinmünchen keinen Punkt abgeben. Das letzte Aufeinandertreffen mit den Bregenzern haben die Linzer noch in bester Erinnerung: Im Liga-Viertelfinale letzte Saison konnte man zu Hause gewinnen und auswärts das Halbfinale fixieren. Head Coach Milan Vunjak ist dennoch gewarnt, denn mit den Bregenzern kommt ein starkes Team nach Linz.

Milan Vunjak: „Am Freitag gegen Bregenz erwartet uns ein hartes und schweres Spiel. Wir müssen in der Deckung stabil und kompakt sein. Es ist für uns ein sehr wichtiges Spiel. Wir wollen und müssen an unser Limit gehen, wenn wir starke Gegner schlagen wollen.“

Mit einem knappen 28:26-Auswärtssieg gegen die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach konnte Bregenz Handball am vergangenen Wochenende anschreiben und will direkt daran anknüpfen.

Bregenz Kreisläufer Marcel Timm: „Am Freitag geht es auf ein schwieriges Auswärtsspiel nach Linz, da müssen wir hochkonzentriert an das Spiel ran gehen. Linz hat eine hohe Qualität und starke individuelle Spieler. Es ist ein Spiel auf Augenhöhe, da dürfen wir uns nicht viele Fehler erlauben. Wir werden alles dafür gegeben nach den 2 Punkten vom vergangenen Wochenende, die nächsten 2 Punkte mit nach Bregenz zu nehmen.“

Bregenz Co-Trainer Marko Tanasković: „Zunächst möchte ich den Jungs und dem Trainer zu den ersten gewonnenen Punkten in dieser Saison gratulieren. Das Spiel war nicht einfach. Es ist offensichtlich, dass uns die verletzten Spieler fehlen. Es gab sehr gute Aktionen im Spiel, aber auch Fehler, die uns nicht passieren dürfen. Daran müssen wir arbeiten. Wenn unsere Ziele hoch sind, dürfen wir uns auch nicht nur damit zufriedengeben, zu gewinnen. Wir müssen das Beste aus uns herausholen, aber auch über Fehler sprechen und Kritik akzeptieren. Der Prozess ist lang. Da ist es wichtig, dass wir uns von Spiel zu Spiel steigern. Ich freue mich besonders über den Schritt nach vorne von Dian Ramic, wir sind auf dem richtigen Weg. Was das Spiel am Freitag betrifft, bereiten wir uns normal vor und hoffen, dass Mikhail Vinogradov wieder spielen kann. Die Linzer sind noch etwas stärker als in der letzten Saison. Sie kennen sich gut, spielen guten Handball und es wird niemandem leichtfallen aus Linz Punkte mitzunehmen. Ich möchte allerdings niemanden besonders hervorheben, da sie auf allen Positionen stark besetzt sind. Am Freitag wird die Mannschaft mit der besseren Verteidigung das Spiel für sich entscheiden. Wir streben immer nach dem Sieg, das wird auch am Freitag so sein.“

          

HC LINZ AG vs. Bregenz Handball
Fr., 23. September 2022, 18:30 Uhr
Live auf LAOLA1
ZTE HLA MEISTERLIGA Matchcenter
ZTE HLA MEISTERLIGA Ticketshop

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy