Online Magazin
Nach der Osterpause folgte am Sonntag in der Sport.Halle.Krems die Begegnung zwischen BRIXTON FIRE KREMS - LANGENLOIS und Koppensteiner WAT Fünfhaus.

Die Fans sahen einen rasanten und kampfbetonten Start von beiden Seiten. Durch gute Deckungsarbeit, Paraden von Samuel Fabry und Toren von Mario Lippitsch, Sinan Alkic und Tim Neumaier erarbeitete sich das Team eine Führung von 3:1 (5. Minute). WAT Fünfhaus kämpfte sich bis zur 10. Spielminute auf 5:4 heran. Nach zwei Treffern von Nico Stiglitz war der Vorsprung aber wiederhergestellt (7:4). Mit zwei Toren im Konter, erhöhte Benedikt Rudischer auf 10:6 und die Gäste nahmen nach 15 Minuten ihr erstes Time-Out. Vor der Halbzeitpause wurde die Partie hektischer, aber BRIXTON FIRE konnte seine Führung behaupten. Paul Hofmann verwertete den letzten Angriff der Heimischen und die Mannschaften gingen mit 18:13 in die Kabinen.

Die zweite Hälfte begann ein wenig bedächtiger und Gelb-Rot gab weiterhin den Ton an. Die Würfe der Wiener wurden vom haute wieder großartig aufspielenden Samuel Fabry (38%) entschärft und im Angriff spielte die Mannschaft auf ihre Chance. Mario Lippitsch verwertete zum 22:17 nach 42 Minuten. Die Wiener kamen 10 Minuten vor Schluss auf 25:22 heran, schafften es aber nicht, die Dominanz von BIXTON FIRE zu brechen. Im Gegenstoß netzte Jonathan Provin in der 55. Minute zum 29:24 ein. Die Mannschaften trennten sich schlussendlich mit 31:26.

Jörg Merten, BRIXTON FIRE KREMS - LANGENLOIS: „Zwei wichtige Punkte um den Kampf zum Klassenerhalt. Gegen Tulln wollen wir nachlegen, um den Weg der Jungen weiter bestreiten zu können. Eine sehr gute Abwehr unterstützt von Tormann Samuel Fabry war der Schlüssel zum Erfolg. Unsere konditionellen Vorteile konnten wir in der zweiten Halbzeit leider nicht entsprechend ausnutzen. An der Vorwärtsbewegung und schnellen Mitte werden wir noch arbeiten. Ich bin mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden.“

Nico Kessler, Trainer Koppensteiner WAT Fünfhaus: „In der ersten Halbzeit haben wir einfach keinen Zugriff in der Abwehr gefunden. 18 Gegentore sind einfach zu viel. Die offensivere Deckung in der zweiten Halbzeit hat besser funktioniert. Leider unterliefen uns aber immer wieder dumme Fehler, sodass wir ein Unentschieden nie erreichen konnten.“

3. Spieltag HLA CHALLENGE Süd/Ost Abstiegs-Playoff

Brixton Fire Krems Langenlois vs. Koppensteiner WAT Fünfhaus 31:26 (18:13)
So., 24. April 2022, 17:00 Uhr
Werfer Brixton Fire Krems Langenlois: Benedikt Rudischer (9), Mario Lippitsch (5), Nikolaus Stiglitz (5), Paul Hofmann (3), Sinan Alkic (2), Tim Neumaier (2), Rudi Bobas (2), Moritz Schobert (1), Yannick Beron (1), Jonathan Provin (1)
Werfer Koppensteiner WAT Fünfhaus: Severin Lampert (7), Fabian Hofbauer (7), Chrisstoph Fercher (5), Leonard Fetz (3), Philipp Scholz (2), Elias Kropf (1), Viktor Dudic (1)
Statistiken

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy