Der UHC Hollabrunn dominiert die Begegnung gegen den Aufsteiger aus der Wachau klar und gewinnt mit 33:23. 

Vom Anpfiff weg legten Mitkov & Co. furios los und ließen keinen Zweifel aufkommen, wer diese Partie unbedingt gewinnen möchte (11:4 - 16. Min.). Die Abwehr hatte die ambitionierten Gäste jederzeit im Griff. Schlussmann Michael Nebenführ konnte sich ebenfalls mehrfach auszeichnen. Trainer Belas nutzte den Spielverlauf und tauschte schon früh munter durch (17:12 - Halbzeit).

Nach Wiederbeginn sorgte die Einsergarnitur wieder für eine steten Ausbau der Führung (27:17 - 50. Min.) Wie in Hälfte eins kamen auch im zweiten Abschnitt alle Bankspieler zum Einsatz und machten ihre Sache mehr als ordentlich. Der Endstand von 33:23 spiegelte dann auch klar den Spielverlauf wieder.

"Wir haben von Beginn an Gas gegeben und sehr solide in allen Mannschaftsteilen agiert. Elf Torschschützen sagen auch einiges über die Verteilung aus. Der Trainer hat die Gunst der Stunde genutzt und vor allem der Zweiergarnitur viel Einsatzminuten gegeben," resümiert ein zufriedener UHC-Manager Gerhard Gedinger.

UHC Hollabrunn vs. Brixton Fire Krems Langenlois 33:23 (17:12)
Sa., 18. September 2021, 18:30 Uhr
Werfer UHC Hollabrunn: Nikola Kosteski (8), Goran Vuksa (5), Mario Horvacki (5), Tobias Parzer (3), Kristof Gal (3), David Schopp (2), Vlatko Mitkov (2), Alexander Otte (2), Adrain Higatzberger (1), Roman Dräger (1), Kevin Wieninger (1)
Werfer Brixton Fire Krems Langenlois: Daniel Röthig (8), Rudi Bobas (6), Benedikt Rudischer (3), Mario Lippitsch (3), Jonathan Provin (2), Paul Hofmann (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy