Die Union Sparkasse Korneuburg erkämpft sich im Nachtragsspiel der 16. Runde ein 31:31-Unentschieden gegen WAT Atzgersdorf und steht damit fix im Oberen Play-off. Zittern muss nun noch der HC FIVERS WAT Margareten II. Gewinnt Atzgersdorf sein Nachtragsspiel gegen den UHC Tulln, verdrängt man die FIVERS II aus den Top 6.

In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel trennen sich die Union Sparkasse Korneuburg und WAT Atzgersdorf mit einem 31:31 Unentschieden. Durch diesen Punkt fixieren die Niederösterreicher das obere Play-off. Die Wiener müssen bis zur letzten Runde warten.

Der Start in die Partie gehört eindeutig der Union Sparkasse Korneuburg. Durch effektive Spielzüge kann man innerhalb weniger Minuten auf 4:2 davonziehen. Dieser Abstand hält bis zur 17. Minute (10:8) - die Wiener jedoch unbeeindruckt, können das Spiel nun ihrerseits in Kürze drehen und auf einmal steht es 10:12. Bei der Union spürt man nach und nach das Fehlen von Andreas Bachofner, welcher in der 12. Minute nach einer roten Karte das Spielfeld verlassen muss. Das Spiel ist geprägt von vielen 2-Minuten-Strafen und Siebenmeter-Strafwürfen. Auf Seiten der Atzgersdorfer ist es vor allem Alen Bajgoric, der bis zuletzt eiskalt von der 7m-Linie bleibt. Gegen Ende der ersten Halbzeit passieren der Union Sparkasse Korneuburg zu viele Fehler, die blitzschnellen Wiener können dies ausnutzen und ziehen bis zum Pausenpfiff auf 15:20 davon.

Korneuburgs Trainer Sascha Luzyanin findet in der Halbzeitpause anscheinend die richtigen Worte, beim Wiederanpfiff starten die Korneuburger wie aus der Pistole geschossen. Nach fünf Minuten im zweiten Durchgang kommen die Unionerjungs wieder auf zwei Tore heran (19:21). In dieser Phase kassieren auch die Wiener eine rote Karte, Markus Mahr muss nach einem Foul das Spiel von der Tribüne aus verfolgen. In dieser Phase geht es wild hin und her. Die Atzgersdorfer können nicht davonziehen, die Union hingegen schafft es nicht den Abstand zu verringern. In der 50. Minute steht es dann wieder +4 für die Gäste aus Wien (24:28). Dem folgt wieder eine starke Phase der Korneuburger, der Ausgleich fällt in der 54. Minute (28:28). Auch der Endspurt gestaltet sich höchstspannend, der letzte Angriff gehört dann den Unionerjungs beim Stand von 31:31. Die Zeit wird klug heruntergespielt und die Heimherren dürfen über das wichtige Unentschieden jubeln. Durch den Punkt ist das obere Playoff für die Union Sparkasse Korneuburg fixiert.

Union Sparkasse Korneuburg vs. WAT Atzgersdorf 31:31 (15:20)
Sa., 13. März 2021, 19:00 Uhr
Werfer Union Sparkasse Korneuburg: Anton Kasagranda (11), Patrick Dietrich (6), Sebastian Bachofner (6), Leon Dijkstra (2), Leonard Schafler (2), Juraj Stepanovsky (1), Julian Schafler (1), David Rajic (1), Andreas Bachofner (1)
Werfer WAT Atzgersdorf: Alen Bajgoric (15), Fabian Dobias (3), Markus Mahr (3), Nikolaus Fuchs (3), Philipp Rabenseifer (2), Matthias Majer (2), Fabian Hofbauer (2), Andreas Dräger (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy