Die BT Füchse können sich nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen ein wieder mal sehr junges FIVERS-Team mit 28:33-Auswärtssieg durchsetzen. Die Legionärsmischung rund um Mario Maretic spielt dabei in der zweiten Halbzeit ihre Routine gegen die FIVERS-Jugend aus.

Nach dem Auswärtssieg bei der SU Die Falken Bachner Bau Sankt Pölten haben die von Sandra Zapletal betreuten FIVERS² voll in der Frühjahrstabelle angeschrieben und ein gutes Stück Selbstbewusstsein getankt. Das merkte man von den ersten Spielminuten an. Gleichzeitig könnten die BT Füchse Auto Pichler mit einem Auswärtssieg beim jungen FIVERS-Team die Tabellenführung in der spusu CHALLENGE holen.

Entsprechend ambitioniert starten die Steirer in die Begegnung gegen den Underdog. Zu Beginn dominieren die Deckungsreihen, kein Team kann sich wirklich absetzen. Nach knapp neun Minuten steht es 2:2, Martin Breg bringt die Gäste danach erstmals mit 2:3 in Führung. Die Routiniers Breg, Mario Maretic und Luca Marinovic im Tor der Steirer drücken danach dem Spiel ihren Stempel auf. Die jungen FIVERS sind bemüht, bleiben dran, die Füchse können sich aber auf zwei, drei Tore absetzen. Bei den FIVERS hält Jan David sein Team im Spiel, vorne scheitert man des öfteren an der Deckungsreihe der Gäste. In die Halbzeit geht es mit einem 12:15.

Nach Wiederanpfiff muss sehr bald Martin Breg mit Rot aus dem Spiel: Beim 7-Meter trifft er Jan David am Kopf, die Konsequenz ist der Platzverweis. Die jungen FIVERS können durch schnelle Gegenstoßtore das Spiel offen halten, in der 40. Minute trifft Christian Saric zum 18:21. Die Füchse halten mit ihren Routinieres dagegen, die steirische Einsergarnitur aus Marinovic / Ratajec / Jadron / Illmayer’s & Co zeigt gegen die FIVERS-Jugend routinierte Flagge und setzt sich bis zur 46. Minute auf 20:26 ab, eine Vorentscheidung scheint gefallen zu sein. Beim plus 6 bleibt es auch noch sechs Minuten vor dem Ende, beim Stand von 24:30 nehmen die Füchse ein Timeout. Dass auch danach nicht sofort durchgewechselt wird, liegt wohl am unbändigen Siegeswillen der Steirer, der augenscheinlich von einem starken Einserkern geprägt wird. Drei Minuten vor dem Ende dürfen dann die jungen Steirer unter Chefanleitung von Maretic rein. Endstand 27:33.

HC FIVERS WAT Margareten II vs. BT Füchse Auto Pichler 28:33 (12:15)
Sa., 13. Februar 2021, 18:00 Uhr
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Christian Saric (7), Philipp Gangel (5), Benedikt Berger (5), Peter Vilis (4), Mett Krack (3), Jakob Nigg (2), Leon Bavlnka (1), Bastian Pieber (1)
Werfer BT Füchse Auto Pichler: Mario Maretic (10), Thomas Illmayer (5), Luca Plassnig (4), Paul Offner (3), Martin Breg (3), Alexander Lechner (2), Thomas Kuhn (2), Luka Marinovic (1), Florian Spendier (1), Thomas Wulz (1), Anze Ratajec (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy