HIB Grosschädl Stahl Graz ist auch im Spiel gegen roomz JAGS Vöslau haarscharf dran an der Sensation. Am Ende aber setzt sich roomz JAGS Vöslau knapp mit 23:21 durch.

Auch wenn die roomz JAGS Vöslau im Vorfeld durchaus gewarnt waren und sich vornahmen die Gäste aus Graz schon auf Grund der letzten Ergebnisse nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, so hätten sie zu Beginn des Spiels wohl nicht vermutet, dass dies noch ein ganz harter Arbeitstag werden sollte. Bereits die ersten Minuten zeigten, dass die Tormaschinerie am heutigen Tag nicht ganz so geschmiert laufen würde wie zuletzt. Hinzu kam, dass einerseits unser routinierter Rückraumspieler Gusti Strazdas auf Grund einer Verletzung nur als Reservist aufgeboten wurde und andererseits der am rechten Flügel agierende Topscorer Lukas Kohlmaier sehr früh verletzungsbedingt ausscheiden musste. Somit gingen die Thermalstädter auch erst nach über 17 Spielminuten in Führung. Das Spiel blieb jedoch weiter sehr ausgeglichen und so stand zur Pause für die Gastgeber nur ein knappes +1 zu Buche.

Auch in Hälfte 2 blieb das Match über nahezu die gesamte Spielzeit sehr ausgeglichen. Immer wieder stand die Deckung der JAGS sehr gut, erzeugte viele Zeitspiele, glänzte durch Balleroberungen und hatten in der Hinterhand letztlich auch einen sehr gut positionierten Torhüter Felix Friedel. Leider war die Chancenverwertung vorne vor allem im Bereich der vermeintlich sicheren Möglichkeiten nur durchschnittlich und mussten viele Torerfolge stattdessen eher mühsam erarbeitet werden. Insoweit machten sich die JAGS das Leben durchaus auch selbst schwer. Glänzend aufgelegt waren wie zuletzt wieder Fabian Schartel und Philip Schuster die über links, die Mitte und vom 7m Punkt Torgaranten waren. Am Ende eroberten die JAGS ein hart erkämpftes +2 gegen die Grazer und festigten damit ihre Position im oberen Tabellendrittel.

Felix Friedel (Spieler roomz JAGS Vöslau): „Es war ein anstrengender Abend, aber auch ein verdienter Sieg, da wir als Mannschaft bis zuletzt gekämpft und an uns geglaubt haben. Alle haben sich gegenseitig angefeuert und in Anbetracht unseres dezimierten Kaders ist die Leistung durchaus positiv einzuschätzen, auch wenn wir bei manchen Torchancen etwas unglücklich agiert haben.“

roomz JAGS Vöslau vs. HIB Grossschädl Stahl Graz 23:21 (11:10)
Sa., 30. Jänner 2021, 17:30 Uhr
Werfer roomz JAGS Vöslau: Fabian Schartel (9), Philipp Schuster (7), Bernd Klettenhofer (3), Moritz Doblhoff-Dier (2), Emil Scheicher (1), Daniel Forsthuber (1)
Werfer HIB Grossschädl Stahl Graz: Mirnes Mavric (6), Filip Ivanjko (5), Thomas Zangl (4), Georg Rothenburger (2), Teo Beganovic (2), Daniel Vasic (1), Patrick Spitzinger (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy