Spieltag
Roomz

Der ALPLA HC Hard entschied das 98. Ländle-Derby mit 27:26 knapp für sich. Der amtierende Meister in der HLA MEISTERLIGA übernimmt damit wieder die Tabellenführung, Bregenz Handball rutscht auf den 4. Tabellenrang. Die Bregenzer hielten das Spiel über 45 Minuten lang ausgeglichen, allerdings verschliefen man die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit, in der Hard nur zwei Gegentreffer zuließ.

Hard startete das Spiel mit einem technischen Fehler im Angriff, den die Bregenzer für ihre erstes Tor ausnutzten. In den nächsten Minuten endeten die Angriffe auf beiden Seiten erfolgreich, bis Esegovic bei einem 7-Meter an der Stange scheiterte und Hard im Gegenstoss mit 4:3 erstmals in Führung ging. Nach Toren von Predragovic und Horvat erhöhten die Gastgeber auf plus 3, Kross verhinderte das plus 4 mit einer schönen Parade und so gelang es den Bregenzern auf 7:8 zu verkürzen. Nach einem wunderschönen Zusammenspiel schafften die Gäste in der 15. Minute den Ausgleich, doch zuerst wehrte Doknic und dann die Latte Bregenzer Würfe ab, die Harder gingen nach erfolgreichen Angriffen wieder mit plus 3 in Führung. In der 24. Minute verhinderte Häusle das minus 4, bevor Predragovic zwei Minuten später nach einer harten Attacke gegen Frühstück die rote Karte sah. Halbzeitstand 15:14 für ALPLA HC Hard.

Die 2. Halbzeit begann mit dem Treffer zum 15:15, doch nach mehreren starken Paraden beider Tormänner gelangen den Hardern ab der 35. Minute vier Tore hintereinander, was die erstmalige plus 4 Führung bedeutete. Nachdem die Bregenzer mehrfach im Angriff scheiterten, erhöhten Raschle und Antanavicius auf 21:15, bevor den Bregenzern nach 45 Minuten das erst zweite Tor nach der Pause gelang. Eine Doppel-Parade von Häusle und Treffer von Vinogradov und Rojnica brachten die Bregenzer wieder auf minus 3 heran. Ein verwandelter 7-Meter von Aleksic zum 19:21, abermals zwei Paraden von Häusle, Vinogradov mit seinem siebten Treffer und plötzlich standen die Bregenzer wieder kurz vor dem Ausgleich. Schweighofer gelang acht Minuten vor Schluss das 22:20, beim plus zwei für Hard blieb es, bis Svecak in Unterzahl das 25:25 warf. 10 Sekunden vor Ende rettete die Stange den knappen Harder Sieg.

Bregenz Handball Trainer Markus Burger: „Wir haben zu Beginn der zweiten Halbzeit viele Chance liegen lassen und Doknic hat unglaublich gut gehalten. Dann drehten wir dank einer tollen mannschaftlichen Leistung das Spiel, aber leider hat es nicht mehr gereicht. Die Harder haben durch Ausschluss einen wichtigen Spieler verloren, was oft zur Folge hat, dass sich die eigentlich geschwächte Mannschaft zusammenreißt und stärker spielt als zuvor. Gratulation an Hard, sie waren heute die glücklichere Mannschaft. Bei meinen Männern hat der Kampf, die Einstellung gepasst und wir konzentrieren uns jetzt auf Linz.“

Tormann Ralf Patrick Häusle: „Wir hätten uns sicher einen Punkt verdient, aber so ist eben Sport. Anfangs der zweiten Halbzeit haben wir vorne etwas zu schnell versucht abzuschließen und Golub Doknic hat zudem überragend gehalten. Aber Kompliment an unsere Mannschaft, bei minus 6 nochmals innerhalb von 8 Minuten so zurückzukommen, schafft nicht jedes Team.“

14. Spieltag HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang

          

ALPLA HC Hard vs. Bregenz Handball 27:26 (15:14)
Hinrunde: Bregenz Handball vs. ALPLA HC Hard 26:26 (15:11)
Sa., 18. Dezember 2021, 20:20 Uhr
Werfer ALPLA HC Hard: Ivan Horvat (7), Srdjan Pedragovic (5), Dominik Schmid (4), Luca Raschle (4), Karolis Antanavicius (3), Jadranko Stojanovic (2), Paul Schwärzler (1), Lukas Schweighofer (1)
Werfer Bregenz Handball: Mikhail Vinogradov (10), Ante Esegovic (8), Alexander Wassel (2), Claudio Svecak (2), Matic Kotar (2), Lukas Frühstück (1), Marijan Rojnica (1)
Highlights auf LAOLA1
Statistiken

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy