Der ALPLA HC Hard gewinnt am Dienstagabend, den 23. Februar 2021, das Spiel gegen den HC LINZ AG mit 31:22 (17:11) in der Sporthalle am See und sammelt damit die nächsten wichtigen Punkte für die spusu LIGA Bonusrunde, für die sich die Mannschaft von Chef-Trainer Mario Bjelis bereits vor dem heutigen Heimerfolg fix qualifiziert hat. Mit dem Sieg im ersten Heimspiel im neuen Jahr klettern die Harder wieder auf den dritten Tabellenrang und platzieren sich hinter den FIVERS.

Im Nachtragsspiel der 17. Runde der spusu LIGA Hauptrunde kann sich der ALPLA HC Hard deutlich gegen den HC LINZ AG durchsetzen. Die Harder feiern im ersten Heimspiel im neuen Jahr einen 31:22 (17:11) Erfolg und können sich damit ihre Heimstärke zu nutzen machen und die Siegesserie zu Hause in der Teufelsarena fortführen: 6 Siege zu 2 Niederlagen in der laufenden Saison. Der erste Treffer in der heutigen Partie Hard vs. Linz erzielen die Gäste aus Oberösterreich. Der Führungstreffer zum 1:0 gelingt Dominik Ascherbauer, der den Ball gekonnt von der 7-Meter Linie einnetzt. Dies sollte allerdings auch das erste und letzte Mal sein, dass die Stahlstädter die Führung übernehmen. Die Harder Gastgeber sind von Anfang an hellwach und können sich durch einen 5:0-Lauf einen komfortablen Vorsprung herausspielen und stellen in der 10. Spielminute von 3:3 auf 8:3. Die Linzer verkürzen in der 18. Spielminute zwar auf 8:11, mehr lässt die konsequente Deckungsarbeit der Roten Teufel aber nicht zu. Nach einer torreichen ersten Halbzeit kehren die Jungs von Chef-Trainer Mario Bjelis mit einem bequemen Polster von sechs Treffern zum Pausenpfiff mit 17:11 in die Kabine.

Die zweite Halbzeit beginnt ähnlich torreich und den Hardern um und mit Kapitän Dominik Schmid gelingt binnen kürzester Zeit ein erneuter 5:0-Lauf, mit dem sie von 17:11 auf 22:11 erhöhen und sich erstmals einen elf Tore Vorsprung herausgearbeitet haben (37. Spielminute). Damit scheint die Partie frühzeitig entschieden. Dennoch bleiben die Harder fokussiert und auch weiter torhungrig. Auf Seiten der Oberösterreicher dauert es lange acht Minuten, bis – wie auch schon in der ersten Halbzeit – Dominik Ascherbauer das erste Tor in der zweiten Halbzeit gelingt. Die Gäste aus Linz kämpfen tapfer weiter und verkürzen in der 56. Spielminute etwas (20:27), ein Einholen der Roten Teufel ist aber zu keinem Zeitpunkt in Sicht. Das Angriffsspiel der Harder-Equipe läuft sehr flüssig und die erspielten Chancen enden vorne mit erfolgreichen Torabschlüssen. Das heutige Duell endet mit einem souveränen 31:22 (17:11) Heimsieg für den ALPLA HC Hard.

Die Harder feiern mit 31:22 (17:11) einen verdienten Sieg in ihrer Heimhalle und verbuchen weitere zwei wichtige Punkte auf dem eigenen Konto. Auch können sie mit dem ersten Erfolg im neuen Jahr den dritten Tabellenrang festigen. Neben der konsequenten Deckungsarbeit und dem erfolgreichen Angriffsspiel, ist auch die starke Torhüterleistung von Keeper Thomas Hurich, auch Man of the Match auf Seiten der Harder, erwähnenswert (Quote von 39% an gehaltenen Bällen). Der Blick ist bereits auf das zweite Heimspiel in dieser Woche gerichtet. Am Samstag, den 27. Februar 2021 (Spielbeginn 18 Uhr) gastiert die HSG Remus Bärnbach/Köflach in der Sporthalle am See.

Thomas Hurich, Torhüter des ALPLA HC Hard: „Wir sind gut ins Spiel reingekommen und konnten dann auch viele Wechsel vornehmen. Es haben heute einige Spieler weitere Einsatzzeiten erhalten, die diese Saison noch nicht so viel gespielt haben. Im Endeffekt war es ein souveräner Sieg gegen ersatzgeschwächte Linzer.“

Maximilian Hermann, HC LINZ AG: „Wir haben gewusst, dass es für uns heute ein schwieriges Spiel wird. Wir hatten heute auch nicht gerade den größten Kader, dass hat man denke ich, von Anfang an gesehen. Ich hätte mir zwar ein bisschen mehr Kampf gewünscht, aber die jungen Spieler haben es dann ganz ordentlich gemacht. Ich glaube, heute hat man einfach auch nicht mehr erwarten können.“

ALPLA HC Hard vs. HC LNZ AG 31:22 (17:11)
Di., 23. Februar 2021, 18:00 Uhr
Werfer ALPLA HC Hard: Boris Zivkovic (5), Marijan Maric (5), Nejc Zmavc (3), Paul Schwärzler (3), Thomas Weber (3), Lukas Schweighofer (3), Konrad Wurst (2), Manuel Schmid (2), Ivan Horvat (2), Thomas Hurich (1), Dominik Schmid (1), Robin Kritzinger (1)
Werfer HC LINZ AG: Philipp Preinfalk (5), Dominik Ascherbauer (4), Jan Tajnik (4), Sinisa Sironjic (2), Moritz Bachmann (2), Artan Selmani (2), Florian Falthansl-Scheinecker (1), Maximilian Hermann (1), Marc-Andre Haunold (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy