Ein einziges Duell gab es bislang in der Geschichte zwischen Österreich und Chile. Und dieses liegt beinahe exakt zwei Jahre zurück. Bei der WM 2019 in Dänemark erlitt Österreich eine bittere 24:32-Niederlage. Am morgigen Freitag ist man auf Revanche aus.

„Das war eine der bittersten Niederlagen meiner Karriere“, erinnert sich Maximilian Hermann an den Jänner 2019 zurück. Zur Pause noch 15:14 voran, kam nach Seitenwechsel Sand ins Getriebe und Chile feierte einen emotionalen 32:24-Erfolg. „Ich bin richtig heiß auf das Spiel. Wir wollen den zweiten Sieg einfahren und uns für 2019 revanchieren“, gibt Lukas Herburger die Richtung vor.

Der erste Sieg bei der WM 2021 am gestrigen Abend über Marokko hob auch rasch die Stimmung in der Mannschaft nach der Enttäuschung über das Aus in der Vorrunde. „Das war wichtig für die Moral und die Stimmung“, unterstreicht Teamchef Aleš Pajovič die doppelte Bedeutung des 36:22-Erfolg.

Und an diesen will man anknüpfen. Mit Chile wartet im zweiten Spiel im President´s Cup allerdings ein ganz anderer Gegner. Die Südamerikaner pflegen eher eine europäische Spielweise, haben mit den Feuchtmann-Brüdern zwei starke und erfahrene Spieler in ihren Reihen, gehen viel in Eins-Eins-Situationen und lassen den Ball schnell laufen.

Auch hier wird der Weg zum Erfolg erneut über die Deckung führen, Aleš Pajovič: „Da müssen wir präsent sein, wie in den letzten Spielen. Dann können wir auch im Gegenstoß und über die zweite Welle leichte Tore machen.“

Genau dort, in der Deckung, sind speziell Lukas Herburger und Maximilian Hermann gefordert, die sich ebenfalls bereits ein Bild über den Gegner gemacht haben. „Wir müssen ihr Spiel früh stören und kompakt stehen“, so Herburger, dessen Teamkollege Hermann ergänzt: „Der Innenblock wird morgen ganz wichtig sein. Wir müssen die Feuchtmann-Brüder in den Griff bekommen und gut in der Deckung zusammenspielen.“

Wichtig werden gleich die Anfangsminuten sein, um gut ins Spiel zu kommen, wie der Teamchef hervorhebt: „Wenn wir von Beginn an gut ins Spiel finden, bauen wir Selbstvertrauen auf und können das Spiel gut gestalten.“

Im Angriff heißt es erneut mit Geduld spielen und auf die Chance warten, „dann kann das gut funktionieren“, ist Aleš Pajovič zuversichtlich. Ob dem Slowenen gegen Chile Gerald Zeiner und Dominik Schmid wieder zur Verfügung stehen, wird morgen in Absprache mit den Spielern, dem Teamarzt und den Physiotherapeuten entschieden. Gegen Marokko wurden beide noch vorsichtshalber geschont.

WM-Spielplan Österreich im President´s Cup

Österreich vs. Marokko 36:22 (17:14)
Mi., 20. Jänner 2021, 18:00 Uhr
Werfer Österreich: Sebastian Frimmel (9), Robert Weber (7), Balthasar Huber (4), Lukas Hutecek (4), Tobias Wagner (3), Jakopb Jochmann (3), Boris Zivkovic (2), Florian Kaiper (1), Lukas Herburger (1), Thomas Eichberger (1), Julian Ranftl (1)

Österreich vs. Chile
Fr., 22. Jänner 2021, 18:00 Uhr, live auf ORF Sport+

Österreich vs. Südkorea
So., 24. Jänner 2021, 18:00 Uhr, live auf ORF Sport+

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy