Österreichs Handball Männer Nationalteam verliert sein Auftaktspiel bei der 27. Handball Weltmeisterschaft in Ägypten gegen die Eidgenossen, die als Nachrücker für die USA kurzfristig zur WM anreisten, mit 25:28. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit (13:13), verschlief man den Start nach Wiederbeginn, geriet mit vier Toren in Rückstand und konnte diesen nicht mehr wett machen. Um das Ziel Hauptrunde noch zu schaffen, benötigt es nun zumindest einen Sieg in den restlichen beiden Partien mit den Titelanwärtern Frankreich und Norwegen.

„Jetzt heißt es, als Mannschaft zusammen stehen und weiter kämpfen“, richtet Teamchef Aleš Pajovič nach der schweren Niederlage gegen die Schweiz den Blick bereits wieder nach vorne.

Begonnen hatte zunächst alles nach Plan. Österreich erwischte einen Traumstart gegen das schweizer Team, das direkt zum Spiel angereist war, und zog auf 3:0 davon. Doch der erspielte Polster sollte nicht lange halten. Nach neun Minuten stand es bereits wieder 4:4, in der 16. Minute gelang den Eidgenossen die erstmalige Führung. Mit einem Doppelschlag drehte Österreich das Ergebnis umgehend und legte bis zum 13:13 Pausenstand vor. 

Bis dahin zeigte sich auch Aleš Pajovič mit der Leistung seines Teams zufrieden: „Wir sind gut in das Spiel gestartet, die Abwehr ist gestanden und die Mannschaft hat gekämpft.“

16 Fehler im Angriff
Nach Seitenwechsel häuften sich dann allerdings die Fehler im Angriff. Immer wieder kamen die Eidgenossen in Ballbesitz, Österreich erzielte in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit lediglich zwei Treffer und geriet mit vier Toren in Rückstand. „Den Start in die zweite Halbzeit haben wir verschlafen, da waren wir nicht konsequent genug“, so Kaptiän Gerald Zeiner.

In der Deckung eroberte man einige Bälle, vermochte es aber nicht den Abstand zur Schweiz zu verringern. Am Ende setzte sich die Schweiz mit 28:25 durch, die als Nachrücker für die USA überhaupt erst am heutigen Tag zur WM kam.

Im Zweitagesrhythmus wartet nun auf Österreichs Team Frankreich und Norwegen. Um noch eine Chance auf die Hauptrunde zu haben, braucht es nun eine Sensation gegen einen der beiden Titelanwärter.

Teamchef Aleš Pajovič: „Wir haben heute im Angriff Probleme gehabt, waren nicht gefährlich genug und haben zu viele Bälle verloren. Mit 16 Fehlern im Angriff tust du dir schwer gegen die Schweiz. Gegen Frankreich und Norwegen Punkte zu suchen, wird ganz schwer. Wichtig ist, wenn du unten bist, dass du zurückkommst. Viele Jungs sind zum ersten Mal bei einem Großereignis. Sie sammeln hier viele Erfahrungen und werden auch in den kommenden Spielen ihre Chance kriegen. Wir müssen weiter Gas geben und Charakter zeigen.“

Gerald Zeiner: „Die WM ist noch nicht vorbei. Es wird nicht einfacher für uns, aber wir werden alles geben, um vielleicht das Unmögliche möglich zu machen.“

WM-Spielplan Österreich

Österreich vs. Schweiz 25:28 (13:13)
Do., 14. Jänner 2021, 18:00 Uhr
Werfer Österreich: Robert Weber (7), Boris Zivkovic (5), Lukas Hutecek (4), Dominik Schmid (3), Sebastian Frimmel (2), Tobias Wagner (2), Gerald Zeiner (1), Nikola Stevanovic (1)
Match Report und Statistiken

Österreich vs. Frankreich
Sa., 16. Jänner 2021, 18:00 Uhr, live auf ORF 1

Norwegen vs. Österreich
Mo., 18. Jänner 2021, 20:30 Uhr, live auf ORF Sport+

Bei Erreichen der Hauptrunde sind die weiteren Spieltermine: 20. Jänner, 22. Jänner und 24. Jänner. Sollte es im President´s Cup weitergehen, lauten die Spieltermine: 20. Jänner, 22. Jänner, 24. Jänner und 27. Jänner

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy