dummyheader
Drei Spiele in nur acht Tagen, die englische Woche soll für die Bregenzer Handballer den Weg in die Bonusrunde in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA weisen. Am kommenden Donnerstag empfangen die Festspielstädter die HSG Graz in der Handball-Arena Rieden/Vorkloster. Kurz darauf wird die Mannschaft bereits nach Wien abreisen. Denn am Sonntagnachmittag treten Frühstück, Beljanski und Co. bei der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN an.

Mit dem steirischen Edel-Aufsteiger, angeführt von Spielertrainer Ales Pajovic, kehrt auch Rückraumshooter Nemanja Belos erstmalig wieder zurück nach Bregenz. Um 19:30 Uhr beginnt das Match, die U20 Helden von Morgen spielen um 17:15 Uhr. Im Rahmenprogramm des Spieltages findet die Jugendweihnachtsfeier mit Fackelwanderung, Kinderpunsch, weihnachtlichen Leckereien, Nikolausbesuch und feierlichem Einmarsch in die Arena statt.

Die Marschroute für die Gelb-Schwarzen bleibt indes gleich. Trainer Jörg Lützelberger betont weiterhin den Endspielcharakter der noch ausstehenden Hauptrundenpartien und warnt vor den Grazern: „Sie kommen ohne Druck und mit frischem Selbstvertrauen durch den Erfolg über Sparkasse Schwaz Handball Tirol zu uns. Wir müssen Charakter zeigen und von Beginn an hochkonzentriert sein.“

Den Gästen wird in Matjaz Borovnik der torgefährlich Rückraumrechte verletzt fehlen. Sein Bregenzer Pendant Roman Chychykalo, beim spektakulären Heimsieg über Moser Medical UHK Krems noch zum besten Spieler gewählt, laboriert weiterhin mit Problemen am Fuß. Über seinen Einsatz wird wohl wieder erst am Spieltag entschieden werden können. Außerdem wird der langzeitverletzte Ante Esegovic weiterhin nicht dabei sein können.

Lange Fahrt, schweres Spiel
In den vergangenen Wochen konnte man beim Aufsteiger aus Graz schon eine Leistungssteigerung vernehmen. Im letzten Spiel hat die HSG Graz gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol ihre kämpferische Leistung endlich in Punkte verwandelt, nun geht es für eine topmotivierte Grazer Mannschaft ins Ländle, wo mit Bregenz Handball ein schwerer Gegner wartet.

Die haben nämlich in der letzten Runde einen knappen Sieg über den Moser Medical UHK Krems gefeiert und sind so mit den Kremsern in der Tabelle gleichgezogen. Um das Rennen um den vierten Tabellenplatz in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA weiterhin offen zu halten, muss gegen Graz ein Sieg her. Die wollen nach dem ersten Sieg in der Rückrunde nun aber auch auswärts Punkte holen.

„Wir haben mit den Bregenzern noch eine Rechnung offen. Beim Heimspiel hatten wir uns nicht gut präsentiert, da wäre mehr drinnen gewesen. Wir können besser spielen, vor allem im Angriff“, meint Trainer Goran Pajicic. Mit dem Sieg über Handball Tirol könne man nun vielleicht auch in Bregenz befreit aufspielen und die lange Fahrt ins Ländle besser verkraften. Die Rollen sind vor der Partie gegen Bregenz Handball aber trotzdem klar verteilt: „Wir gehen als klarer Außenseiter in die Partie, aber wir sind nicht in die spusu HLA aufgestiegen um irgendjemandem die Punkte zu schenken.“

15. Spieltag spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA in der Saison 2017/2018

Bregenz Handball vs. HSG Graz
Donnerstag, 07. Dezember 2017, 19:30 Uhr
NU-Liveticker
© spusu HLA Handball Liga Austria 2016
fbgplus twitter youtubeinstagramrss
home page
visit us