ZTE
ZTE
Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN empfängt in der 20. Runde der ZTE HLA MEISTERLIGA am Samstag um 18:00 Uhr die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach in der Südstadt.

Die Glorreichen Sieben wollen drei Runden vor Ende des Grunddurchgangs ihren zweiten Tabellenplatz verteidigen und nach der Niederlage in Krems wieder voll punkten. Die Mannschaft von Michael Draca liegt mit 30 Punkten, zwei Zähler vor den Fivers und vier vor Hard. Die Steirer mussten sich letzte Woche nur ganz knapp gegen Hard geschlagen geben, warten allerdings bereits seit November auf einen Punktgewinn und stehen am Tabellenende der ZTE HLA MEISTERLIGA. In den bisherigen direkten Duellen der beiden Mannschaften konnte sich WESTWIEN durchsetzen. Im November gab es einen 31:34 Auswärtssieg und zuletzt im Cup gewannen die Glorreichen Sieben mit 25:30 in Köflach.

Gabriel Kofler: „Wir wollen nach der Niederlage in Krems diesen Samstag vor unserem eigenen Publikum ein Statement setzen und uns diese wichtigen zwei Punkte holen.“

Schweres Pflaster Südstadt
Am Samstag ist die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach bei der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN zu Gast. Der aktuell Tabellenzweite spielt eine herausragende Saison, erst drei Spiele verloren und hat alle Chancen auf den Meistertitel.

Zweimal waren die Westwiener in dieser Saison schon in der Weststeiermark zu Gast, im Liga-Hinspiel und im Cup. Jeweils setzten sich die Gäste am Ende knapp und nach großem Kampf durch. Die Steirer wollen den Spies nun umdrehen und ihrerseits auswärts Punkte holen – es wären die ersten Zähler in der Fremde in dieser Saison.

Auch zuletzt im Heimspiel gegen den ALPLA HC Hard kamen bei der HSG keine Punkte zu den bisherigen vier dazu. Dabei hatte man den Favoriten aus Vorarlberg meist gut im Griff, führte über weite Strecken des Spiels um am Ende mit 25:26 zu verlieren. Allerdings lässt sich auf so einer Leistung aufbauen und Selbstvertrauen ist in der aktuellen Situation - die Weststeirer sind Letzter, brauchen dringend jeden Punkt für die Abstiegsrunde, in die man mit halbierten Punkten aus dem Grunddurchgang geht – natürlich besonders wichtig.

Leicht wird es bestimmt nicht, denn einerseits konnte die HSG der Südstadt seit dem Wiederaufstieg in vier Spielen nicht punkten, andererseits wurden die Westwiener in dieser Saison zuhause nur von Tabellenführer Krems bezwungen. Und das war im Oktober.

Die HSG wird erneut ohne Anton Prakapenia auskommen müssen, der Routinier fehlt immer noch verletzt. Auch Markus Raffler hat noch immer Probleme mit seiner Schulter.

„Aus der knappen Niederlage gegen Hard können wir auch Positives mitnehmen: Wir haben 60 Minuten lang gekämpft, haben zusammengehalten, sind nach Rückständen zurückgekommen. Was wir brauchen, ist mehr Selbstvertrauen und wir müssen die entscheidenden Momente besser lösen“, so Dejan Leskovsek, Sportlicher Leiter der HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach.

         

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach
Hinspiel: HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 31:34 (16:16)
Sa., 25. März 2023, 18:00 Uhr
ZTE HLA MEISTERLIGA Matchcenter
ZTE HLA MEISTERLIGA Ticketshop

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy