ZTE
Ein wahres Torfestival lieferten die HSG Holding Graz und BT Füchse Auto Pichler Freitagabend im Steirer-Derby ab - 72 Tore, Endstand 39:33 für die Landeshauptstädter, die sich damit auf Rang 6 vorarbeiten.

Video - So wie einst Raul Madrid (laola1.at)
Video - Leo, der Profi (laola1.at)
Video - Findet Nemo! (laola1.at)
FULLMATCH: Video - HSG Holding Graz - BT Füchse (laola1.at)

Die Grazer finden stark in die Partie und gehen gleich zu Beginn mit drei Toren in Führung, erst in der fünften Spielminute gelingt Anze Ratajec der 1:3 Treffer für die BT Füchse Auto Pichler. Wenig beeindruckt konterte die HSG Holding Graz mit vier Toren in Folge und Jurij Jensterle traf in Spielminute zehn zum 7:1. Die Gäste waren gefordert, änderten ihr Spiel ein wenig und holten bis zur 16. Spielminute schließlich wieder auf, Patrick Prokop traf zum 7:11. In den letzten Spielminuten der ersten Halbzeit startete der HSG Holding Graz Express schließlich erst so richtig und das Team von Rene Kramer geht mit einer 20:11-Führung in die Pause.

Thomas Tremmel eröffnete die zweite Hälfte mit dem 12. Treffer für die Obersteirer. Die Bruck/Trofaiacher versuchten den Rückstand zwar zu reduzieren, schafften die Trendwende aber nicht und so bauten die Grazer Handballer nach drei Treffern in Folge, in Spielminute 40 auf zehn Tore aus. Graz ließ auch in den nächsten zehn Minuten nichts mehr anbrennen, in die Schlussphase ging es mit einer 33:24 Führung. Die BT Füchse kämpften sich in der Schlussphase noch einmal zurück und verkürzten zwischenzeitlich auf 35:29, am Ende feiern die Grazer jedoch einen ungefährdeten 39:33 Sieg.

„Wir haben am Anfang einfach zu viele Fehler gemacht und viele Chancen hergegeben. Am Ende haben wir dann ins Spiel gefunden, leider zu spät am heutigen Abend.“, so Thomas Nenadic.

Ramon Raschid: „Steirerderbys sind immer etwas Besonderes, alle brennen immer darauf. Das uns heute so ein gutes Spiel gelingt, ist das Resultat harter Arbeit und macht mich stolz.“

HSG Holding Graz vs. BT Füchse Auto Pichler 39:33 (20:11)
Fr., 28. Oktober 2022, 18:30 Uhr
Werfer HSG Holding Graz: Nemanja Belos (9), Christian Hallmann (7), Joszef Albek (7), Djordje Pisaric (6), Jurij Jensterle (4), Paul Offner (4), Markus Höfer (1),Thomas Scherr (1)
Werfer BT Füchse Auto Pichler: Anze Ratajec (7), Patrick Prokop (5), Thomas Nenadic (4), Martin Breg (4), Hasbulat Sabazgiraev (4), Thomas Kuhn (3), Thomas Wulz (2), Raul Santos (2), Thomas Tremmel (1), Luca Plassnig (1)
© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy