ZTE
Zum Auftakt der Gruppenphase in der EHF European League musste sich der ALPLA HC Hard auswärts gegen Sporting Lissabon nur knapp mit 30:31 (18:18) geschlagen geben. Spiel zwei folgt am 1. November zuhause gegen den dänischen Vertreter Skjern.

Es hat nicht viel gefehlt für den ersten Punktgewinn in der EHF European League. Genauer gesagt lediglich ein Tor. In der zehnten Minute ging Hard erstmals in Lissabon in Führung, erspielte sich bis zur 16. Minute sogar einen 13:8-Polster, den die Hausherren bis zur Pausensirene egalisieren konnten.

Nach Seitenwechsel riss Sporting Lissabon zunächst das Zepter an sich, ging seinerseits in der 50. Minute mit 30:25 in Führung. Doch die Harder steckten nicht auf, läuteten eine heiße Schlussphase ein in der sie lediglich noch einen Gegentreffer zuließen, doch exakt dieser sollte am Ende den kleinen Unterschied ausmachen.

Hard muss sich Sporting Lissabon knapp mit 30:31 geschlagen geben, hat in diesem Duell seine Europacup-Reife eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Luca Raschle, Co-Kapitän ALPLA HC Hard: „Wir konnten uns auf unsere gute Deckung verlassen und sind bei unserem System geblieben. Unser Abwehr-System in Kombination mit dem Torhüter funktioniert dieses Jahr wirklich sehr gut. In der ersten Halbzeit haben wir im Angriff unsere Chancen gut genutzt, in den zweiten dreißig Minuten haben wir dann leider zu viele freie Würfe liegengelassen. Das war vielleicht auch der Knackpunkt, der uns am Ende den Punk zum Unentschieden oder vielleicht sogar auch den Sieg gekostet hat. Aber nichtsdestotrotz, wir waren hier der klare Underdog und haben auswärts gegen eine absolute Top-Mannschaft gespielt und ich denke, wir können stolz und zufrieden mit unserer Leistung sein. Wir haben gesehen, was für uns möglich ist. Wir brauchen uns im europäischen Handball sicher nicht zu verstecken und können die nächsten Spiele mit breiter Brust angehen.“

EHF European League Men, Gruppenphase | Runde 1

Sporting CP (POR) vs. ALPLA HC Hard 31:30 (18:18)
Dienstag, 25. Oktober 2022, 20.45 Uhr (CEST)| Pavilhao Joao Rocha
Werfer ALPLA HC Hard: Ivan Horvat (8), Luca Raschle (6), Nico Schnabl (6), Jadranko Stojanovic (3), Dominik Schmid (2), Srdjan Predragovic (2), Nikola Stevanovic (1), Frederic Wüstner (1)
© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy