ZTE

Nach dem im Siebenmeter vor Heimpublikum verlorenen fanreisen.com HLA SUPERCUP vor zwei Wochen, gelingt dem Förthof UHK Krems am Bodensee die Revanche und besiegt Bregenz Handball 28:27. Für die Wachauer ist es der zweite Sieg im zweiten Spiel.

Video - Feichtinger im zweiten Versuch (laola1.at)
Video - Aleksic bärenstark (laola1.at)
Video - Look-alike contest in Bregenz (laola1.at)
FULLMATCH: Video - Bregenz Handball - Förthof UHK Krems (laola1.at)

Wie schon beim Saisonauftakt am 27. August lieferten sich die beien Titelaspiranten erneut einen intensiven Schlagabtausch in dem allein in den ersten 30 Minuten die Führung gleich viermal wechselte. Nach Seitenwechsel erspielten sich die Gäste einen knappen Zweitorepolster den man bis Mitte der zweiten Halbzeit halten konnte. In der 46. Minute gelang schließlich Marcel Timm der verdiente 20:20-Ausgleich, zwei Minuten später brachte Robin Kriztinger den Rekordmeister erstmals seit der 28. Minute wieder in Führung.

Doch diese sollte lediglich 109 Sekunden halten. Mit einem 3:0-Lauf eroberte Krems die Führung wieder zurück und ging mit zwei Toren Vorsprung in die Schlussphase. In dieser nahm Bregenz Coach Michael Roth zeitweise volles Risiko und brachte für den in Topform agierenden Torhüter Goran Aleksic (37% gehaltene Bälle) einen siebten Feldspieler. Das Risiko wurde nicht belohnt, Krems setzte sich 28:27 durch und feierte damit die gelungene Revanche für den verlorenen Saisonauftakt im fanreisen.com HLA SUPERCUP.

Co-Trainer Marko Tanaskovic: „Ich kann heute wirklich sehr stolz auf meine Mannschaft sein. Sie haben bis zur letzten Sekunde gekämpft und wirklich alles gegeben, aber am Ende hat das leider nicht gereicht. Vielleicht haben uns heute auch einfach zu viele Spieler und eine breitere Bank gefehlt. Insgesamt bin ich mit der Leistung aber zufrieden, vor allem mit dem Kampfgeist und dem Herz der Mannschaft. So müssen wir weitermachen, die Punkte werden kommen.“

Matic Kotar, MVP auf Seiten von Bregenz Handball: „Wir waren aufgrund von Verletzungen heute sehr gehandicapt, aber wir haben trotzdem gekämpft und alles gegeben. Leider hat es heute nicht für zwei Punkte gereicht, aber so ist das im Sport nun mal. Wir werden weiter trainieren, unser Bestes geben und uns dann nächste Woche die Punkte sichern.“

          

Bregenz Handball vs. Förthof UHK Krems 27:28 (14:15)
Fr., 9. September 2022, 18:30 Uhr
Werfer Bregenz Handball: Matic Kotar (10), Lukas Frühstück (4), Robin Kritzinger (4), Marcel Timm (4), Alexander Wassel (2), Dian Ramic (2), Dragan Pavlovic (1)
Werfer Förthof UHK Krems: Marko Simek (8), Sebastian Feichtinger (5), Kenan Hasecic (4), Daniel Dickner (3), Julian Pratschner (3), Romas Kirveliavicius (2), Lukas Nikolic (1), Stephan Wiesbauer (1), Gabor Hajdu (1)
Highlights auf LAOLA1
Statistiken

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy