ZTE
Mit einem 30:21-Auswärtssieg bei der HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach feiert man den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Die Linzer starten wie schon beim Auftakt gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol konzentriert ins Spiel und übernehmen bereits nach drei Spielminuten die Führung: Lucijan  Fizuleto trifft zum 3:2. Und diese Führung gibt man auch bis zur Pause nicht mehr ab. In der Folge kann Linz einen plus-4-Vorsprung herausspielen, doch die Bärnbacher kämpfen sich fast wieder ganz heran. Der HC LINZ AG lässt den Ausgleich aber nicht zu, im Gegenteil: Mit einem guten Spiel in der Schlussphase der ersten Halbzeit kann man mit einem 15:11-Vorsprung in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit lassen die Linzer keinen Zweifel darüber aufkommen, wer hier heute als Sieger vom Platz geht und suchen schnell die Vorentscheidung: Nach 45 Minuten kann Spielmacher Lucijan Fizuleto bereits auf 23:15 stellen, die Partie ist entschieden. Besonders die beiden Flügel ließen den Steirern heute keine Chance: Überragender Mann 
auf Seiten der Linzer heute war Christian Kislinger mit elf Toren, Tine Gartner traf sechs Mal. Im Tor war Markus Bokesch ein sehr guter Rückhalt. Am Ende feiern die Linzer nach dem Auftaktsieg gegen Schwaz auch in Bärnbach einen souveränen Erfolg und gewinnen klar mit 30:21 (15:11).

Trainer Milan Vunjak: „Wir hatten von Anfang an das Spiel unter Kontrolle. In der Deckung sind wir teilweise sehr gut gestanden und mit einem starken Markus Bokesch als Rückhalt haben wir die zwei wichtigen Punkte nach Hause gebracht. Wir fokussieren uns schon heute abend auf Samstag und das EHF Europacupspiel.“

Tine Gartner, HC LINZ AG: „Wir wissen, dass es hier in der Weststeiermark immer schwer ist. Die HSG hat einen guten Tormann und er war auch heute richtig stark und wir haben große Probleme gehabt. Unsere Deckung in der ersten Halbzeit war schlecht, in der zweiten Hälfte haben wir das besser gemacht und zwei Punkte geholt.“

Fabian Glaser, HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach: „Wir haben versucht aus den Fehlern, die wir in Krems gemacht haben, zu lernen. Das ist uns in der ersten Halbzeit ganz gut gelungen. In der zweiten Hälfte haben wir zu viele Fehler gemacht und das Spiel zu schnell aus der Hand gegeben. Auf den guten Phasen, speziell in Halbzeit eins, können wir aber aufbauen.“

2. Spieltag ZTE HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang

          

HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach vs. HC LINZ AG 21:30 (11:15)
Mi., 7. September 2022, 19:00 Uhr
Werfer HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach: Milos Djurdjevic (5), Milos Trifunovic (3), Anton Prakapenia (3), Jakob Mürzl (2), Markus Cichy (2), Christian Bellina (2), Marko Dobric (2), Fabian Glaser (2)
Werfer HC LINZ AG: Christian Kislinger (11), Tine Gartner (6), Lucijan Fizuleto (5), Alexander Hermann (3), Dejan Babic (2), Moritz Bachmann (1), Elmar Böhm (1), Tobias Cvetko (1)
Statistiken

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy