ZTE

Tabellenführer UHC Hollabrunn gastiert Samstagabend bei Bezirksnachbar Union Sparkasse Korneuburg, 20:00 Uhr live auf LAOLA1, kann mit einem Derby-Sieg Platz 1 festigen. Während mit WAT Atzgersdorf einer der ersten Verfolger der Weinviertler eine spielfreie Runde genießt, beschließt Sonntagabend die Sportunion Die FALKEN St. Pölten gegen HIB Grosschädl Stahl Graz den 6. Spieltag der ZTE HLA CHALLENGE und hofft zurückzukehren an die Tabellenspitze. Zudem empfängt am Samstag der HC FIVERS WAT Margareten II die punktegleiche Sportunion Leoben und kommt es zwischen Koppensteiner WAT Fünfhaus und Brixton Fire Krems Langenlois zum Keller-Derby.

Derbys zwischen Korneuburg und Hollabrunn waren vergangene Saison stets von hoher Intensität und Dynamik geprägt. Selbiges ist auch diesmal zu erwarten. Korneuburg kann für das Weinviertel-Derby aus dem Vollen schöpfen. Sämtliche Spieler sind fit und bereit, Florian Hirschegger, Presse Korneuburg: "Der Auswärtssieg in Graz vor zwei Wochen war ganz wichtig für die Moral der Truppe. Wir befinden uns im Mittelfeld und bis zum Ende vom Grunddurchgang ist noch alles offen. Der ganze Verein blickt schon gespannt auf die Partie am Samstag. Die Werbetrommel wurde extra früh gerührt, wir versuchen so viele Zuschauer zu mobilisieren wie es nur geht. Die Spiele gegen den UHC Hollabrunn sind immer extra spannend. Es sind meist hitzige, aber sportlich faire Partien und es ist immer bis zum Ende alles offen. Wegen solchen Spielen lieben wir alle Handball. Wer also am Samstag Zeit hat, sollte unbedingt in die Franz Guggenberger Sporthalle kommen und unsere Männer anfeuern! Auch unseren Gästen aus Hollabrunn haben wir etwas zu sagen: Die Punkte bleiben in Korneuburg!"

„Ein Derby hat immer seine eigenen Gesetze. Wichtig wird sein, dass wir von der ersten Sekunde an hellwach und bereit, den Zweikampf anzunehmen, sind. Die Teams kennen einander sehr gut und wissen, worauf es beim Gegner ankommt. Wir haben die kurze Pause zu etwas Regeneration genutzt, diese Woche aber wieder Vollgas im Training gegeben, um für Samstag gerüstet zu sein. Erschwerend kommt leider für uns hinzu, dass wir seit 1. Oktober drei Spieler beim Bundesheer haben und diese daher aktuell fast nicht trainieren können. Ich erwarte mir wieder ein rassiges Derby, das sowohl am Spielfeld als auch bei den lautstarken Zuschauern sehr intensiv geführt werden wird. Korneuburg spielt daheim und muss gewinnen, damit sie am Vorderfeld der Tabelle dranbleiben. Wir wollen gewinnen, um die Tabellenspitze zu verteidigen,“ skizziert UHC-Manager Gerhard Gedinger im Vorfeld die Ausgangslage.

FIVERS II wollen gegen Leoben Heimserie prolongieren
Damit die Heimserie des jungen FIVERS²-Teams am Samstag gegen die Sportunion Leoben hält, wird es eine ganz starke Vorstellung des Zapletal-Teams brauchen. Die rundum erneuerten Steirer konnten auswärts immerhin dem Tabellenführer UHC Hollabrunn die bislang einzige Saisonniederlage zufügen und wollen schon deshalb der seit über 600 Tagen andauernden Heimserie ohne Niederlage der Margaretner ein Ende bereiten.

Sandra ZAPLETAL, FIVERS²-Trainerin: „Wir wollen nach der kurzen Pause mit einer guten Leistung zurück in die Meisterschaft, auch gegen die Sportunion Leoben daheim natürlich gewinnen. Dass das eine alles andere als leichte Aufgabe wird, wissen wir genau. Dass wir trotzdem heiß auf die zwei Punkte sind, versteht sich von selbst.“

Keller-Derby zwischen Fünfhaus und Krems Langenlois
Sowohl bei Koppensteiner WAT Fünfhaus als auch Brixton Fire Krems Langenlois liegt der bisher einzige Saisonsieg knapp ein Monat zurück. Die Wiener setzten sich zuhause gegen St. Pölten 28:27 durch, die Wachauer waren bei der Sportunion Leoben mit 34:31 erfolgreich. Dem Verlierer dieses Keller-Derbys winkt damit die Rote Laterne.

FALKEN hoffen auf Platz 1
Die FALKEN wollen mit einem Sieg zuhause in der Prandtauerhalle zurück an die Tabellenspitze. Das scheint machbar, denn die Gäste halten erst bei 4 Punkten aus 5 Spielen, also 2 Siege und 3 Niederlagen. Das ist für die Steirer im Gegensatz zur Vorsaison „nicht berauschend“. Bei den FALKEN ist man nach dem Auswärtssieg in Korneuburg top motiviert. Das Geheimnis des Erfolgs wird einmal mehr die Defensive sein, die bis jetzt eine stabile Leistung ablieferte.

Wird auch der Grazer Kreisläufer Mirnes Mavric „kaltgestellt“, sind 2 Punkte für die FALKEN mehr als wahrscheinlich. Jakob Kögl, Sportunion Die FALKEN St. Pölten: „Wir wollen zuhause unseren guten Lauf in dieser Saison fortsetzen. Unsere Kämpferqualitäten haben wieder bewiesen, dass der FALKEN-Weg der richtige ist. Da sollten unsere Gegner aus Graz ebenfalls zum Schlagen sein. Der Grazer Kreisläufer ist gefährlich, doch das werden unsere Jungen schon schaffen, ihn in den Griff zu bekommen.“

Nach der letzten Heimniederlage wollen die Steirer nun auswärts anschreiben. Tom Zangl und Patrick Spitzinger sind wieder fit, dafür wird Kapitän Christian Offenbacher verletzungsbedingt fehlen.

6. Spieltag Grunddurchgang ZTE HLA CHALLENGE Süd/Ost

          

HC FIVERS WAT Margareten II vs. Sportunion Leoben
Sa., 22. Oktober 2022, 15:30 Uhr
ZTE HLA CHALLENGE Matchcenter
ZTE HLA CHALLENGE Ticketshop

          

Koppensteiner WAT Fünfhaus vs. Brixton Fire Krems Langenlois
Sa., 22. Oktober 2022, 18:00 Uhr
ZTE HLA CHALLENGE Matchcenter
ZTE HLA CHALLENGE Ticketshop

          

Union Sparkasse Korneuburg vs. UHC Hollabrunn
Sa., 22. Oktober 2022, 20:00 Uhr
Lie auf LAOLA1
ZTE HLA CHALLENGE Matchcenter
ZTE HLA CHALLENGE Ticketshop   

          

Sportunion St. Pölten vs. HIB Grosschädl Stahl Graz
So., 23. Oktober 2022, 18:00 Uhr
ZTE HLA CHALLENGE Matchcenter
ZTE HLA CHALLENGE Ticketshop


Spielfrei

© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy