ZTE
Beim letzten Heimspiel der laufenden Saison empfing BRIXTON FIRE KREMS - LANGENLOIS den UHC Tulln in der Sport.Halle.Krems. Seit der letzten Runde stand der Klassenerhalt in der HLA CHALLENGE fest. Die Mannschaft wollte sich dennoch gebührend von den Fans mit zwei Punkten verabschieden.

Ein schneller Start in die Partie, den die Gäste besser für sich nutzten und mit 3:5 nach fünf Minuten vorlegten. Krems-Langenlois hielt dagegen. Sinan Alkic und Mario Lippitsch erzielten den Ausgleich zum 5:5. Die Tullner nutzten in der Folge ihre Chancen besser und gingen dadurch immer wieder in Führung (9:10; 15. Minute). BRIXTON FIRE fand zu diesem Zeitpunkt keine Lücke in der Abwehr und machte sich mit Unkonzentriertheiten teilweise selbst das Leben schwer. Kurz vor der Pause gelang jedoch der Turnaround. Zunächst sorgten Mario Lippitsch und Rudi Bobas für den Ausgleich und Jonathan Provin brachte die Heimischen erstmals mit 14:13 in Führung. Auf der anderen Seite entschärfte Samir Alkic einen Siebenmeter der Tullner. Die größte Gefahr ging von Oliver Nikic aus, der seine Mannschaft im Spiel hielt. Kurz vor der Pausensirene netzte Maximilian Schwanzer
zum 16:15 ein.

Krems-Langenlois ging besser in die zweite Halbzeit und legte durch Rudi Bobas auf 18:15 vor. Nach 40 Spielminuten erhöhte Jonathan Provin auf 24:20. Leider schlichen sich dann wieder unnötige Fehler ins Spiel, welche die Tullner erstarken ließen und auf 26:24 heranbrachten. Die bessere Athletik und Beweglichkeit gab jedoch den Ausschlag, dass BRIXTON FIRE die Führung in der 50. Minute durch Maximilian Schwanzer auf 30:25 ausbaute. Spätestens beim 34:26 durch Jonathan Provin fünf Minuten vor Abpfiff war die Entscheidung gefallen. Oliver Dragoun sorgte mit der Sirene für den Schlusspunkt der Partie.

BRIXTON FIRE KREMS - LANGENLOIS entschied das letzte Heimspiel in der HLA CHALLENGE 2021/22 mit 36:30 für sich. Kommende Woche wird die Saison auswärts gegen WAT Atzgersdorf abgeschlossen.

Jörg Merten, BRIXTON FIRE KREMS - LANGENLOIS: „Wir haben eine deutliche Steigerung zum letzten Spiel gezeigt. Es war die richtige Antwort zum Spiel gegen Fünfhaus. In der Abwehr haben wir gut gekämpft, Hölli hat sehr gut gehalten. Jonathan Provin war heute überragend in der schnellen Mitte. Es hat einfach alles gepasst. Ich bin rundum zufrieden!“

Friedrich Zenk, UHC Tulln: „Bereits vor der Partie stand fest, dass wir nächste Jahr keine Bundeligamannschaft mehr stellen werden. Wir sind ganz gut in die Partie gestartet, leider haben wir es aber dann verabsäumt bei Plus-3 den Vorsprung weiter auszubauen. Sodass Krems-Langenlois mit einer Führung in die Pause gehen konnte. In der zweiten Halbzeit fanden wir gegen den Tempohandball und die schnelle Mitte keinen Zugriff in der Abwehr. Während bei uns routinierte Spieler Fehler machten, zogen die jungen Kremser ihren schnelles Spiel bis zum Ende durch.“

HLA CHALLENGE Süd/Ost 2021/22 Abstiegsrunde 9
BRIXTON FIRE KREMS - LANGENLOIS vs UHC Tulln 36:30 (16:15)
© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy