HLA
HLA

Geballte Leidenschaft im finalen Showdown: Im alles entscheidenden dritten Finalspiel der HLA MEISTERLIGA empfängt der ALPLA HC Hard morgen Abend in ausverkaufter Heimhalle ein weiteres Mal den HC LINZ AG. Mit einem Sieg der Hausherren würden sie den achten Meistertitel feiern - LINZ würde das erste Mal seit 1996 den Meisterpokal in die Höhe halten! Das Spiel wird ab 20:20 Uhr live auf ORF SPORT+ und Krone TV übertragen.

Hard & Linz mit Erinnerungen an 2002/03
In der mitreißenden Best-Of-Three-Serie zwischen dem ALPLA HC Hard und dem HC LINZ AG legten die Stahlstädter ein beeindruckendes Comeback hin und stellten im zweiten Finalspiel auf 1:1. Damit erkämpften sie sich auf heimischer Platte ein drittes Entscheidungsspiel und erinnern an die Saison 2002/03, in der sich die beiden Teams erstmals in einem Finale gegenüberstanden. Damals konnten sich die Roten Teufel letzlich in der dritten Partie mit den Heimfans im Rücken durchsetzen und den Meistertitel fixieren. Im Jahre 2012/13 gelang es den Vorarlbergern sogar im Spiel gegen den HC FIVERS WAT Margareten als erste Mannschaft eine Finalserie zu drehen und Geschichte zu schreiben. Für die Linzer ist das ebenfalls das ausgesprochene Ziel im Auswärtsspiel am morgigen Mittwoch Abend, in dem sie mit dem ersten Titel seit 1996 die nächste Sensation schaffen wollen. Hard hingegen setzt einmal mehr auf den Heimvorteil und tritt mit dem gleichen Selbstvertrauen wie im ersten Spiel in das finale Duell ein. Für die drei Vereinslegenden: Frederic Wüstner, Luca Raschle und Teamkapitän Dominik Schmid wird es das letzte Spiel ihrer Handballkarriere sein. Auch LINZ-Kapitän Christian Kislinger steht morgen Abend das letzte Mal auf der Platte.
 

HLA MEISTERLIGA Finale


    

1. Finalspiel: ALPLA HC Hard vs. HC LINZ AG:
28.05.2024, 20:20 Uhr; Sporthalle am See Hard, live auf ORF SPORT+ & krone.tv
Best-Of-Three-Serie: 1:1

2. Finalspiel: HC LINZ AG vs. ALPLA HC Hard:
31.05.2024, 20:30 Uhr; SMS Kleinmünchen Linz, live auf ORF SPORT+ & krone.tv

3. Finalspiel (falls notwendig): ALPLA HC Hard vs. HC LINZ AG:
05.06.2024, 20:20 Uhr; Sporthalle am See Hard, live auf ORF SPORT+ & krone.tv

Ante Tokic, Rechts Außen ALPLA HC Hard: „Am Mittwoch spielen wir um etwas, was wir uns schon im Sommer als Ziel gesetzt haben. Wir wollen allen unseren Fans und uns selber zeigen, dass das Spiel letzten Freitag nicht unser wahres Gesicht war. Wir werden alles dafür tun, um uns zu Hause den Titel zu holen!“

Milan Vunjak, Trainer HC LINZ AG: „Das wichtigste Spiel der Saison erwartet uns. Uns ist bewusst, dass auf uns ein sehr schwieriges und hartes Spiel in einer großartigen Atmosphäre gegen ein Top-Team auf uns wartet. Wir müssen uns auf unsere Aufgaben fokussieren und wissen, wie wir mit unseren Emotionen umgehen können. Die Tagesform und viele kleine Dinge können so eine Meisterschaft im dritten Finale entscheiden. Aber wir haben Selbstvertrauen und eine super Mannschaft, die zusammensteht. Wir werden unser Bestes geben. Wir sind richtig bereit, freuen uns auf die geile Kulisse in Hard und werden versuchen, den ersten Titel für Linz seit 1996 zu holen.“

Überblick Finalserien seit Einführung der Finalspiele in der Saison 2001/2002
2001/2002 A1 Bregenz HC LINZ AG 2:0
2002/2003 ALPLA HC Hard HC LINZ AG 2:1
2003/2004 A1 Bregenz Wolfhose Westwien 2:0
2004/2005 A1 Bregenz Aon Fivers Margareten 2:0
2005/2006 A1 Bregenz Aon Fivers Margareten 2:1
2006/2007 A1 Bregenz Aon Fivers Margareten 2:1
2007/2008 A1 Bregenz Aon Fivers Margareten 2:0
2008/2009 A1 Bregenz ALPLA HC Hard 2:0
2009/2010 A1 Bregenz Aon Fivers Margareten

2:0

2010/2011 Aon Fivers Margareten A1 Bregenz 2:1
2011/2012 ALPLA HC Hard HIT medalp Tirol 2:1
2012/2013 ALPLA HC Hard HC FIVERS WAT Margareten 2:1
2013/2014 ALPLA HC Hard HC FIVERS WAT Margareten 2:1
2014/2015 ALPLA HC Hard Bregenz Handball 2:0
2015/2016 HC FIVERS WAT Margareten Bregenz Handball 2:0
2016/2017 ALPLA HC Hard HC FIVERS WAT Margareten 2:0
2017/2018 ALPLA HC Hard HC FIVERS WAT Margareten 1:3
2018/2019 ERBER UHK Krems ALPLA HC Hard 3:2
2019/2020 Keine Finalserie aufgrund des covidbedingten Meisterschaftsabbruch  
2020/2021 ALPLA HC Hard HC FIVERS WAT Margareten 2:0
2021/2022 ALPLA HC Hard Förthof UHK Krems 0:2
2022/2023 SG INSIGNIS Handball WESTWIEN HC LINZ AG 2:0
Übersicht Sieger Hauptrunde, Sieger Bonus-Runde & Meister (seit 1998/1999) 
Saison Sieger Hauptrunde Sieger Bonus-Runde Meister
2023/2024 ALPLA HC Hard Neuer Modus ohne Bonus-Runde  
2022/2023 Förthof UHK KREMS Neuer Modus ohne Bonus-Runde SG INSIGNIS Handball WESTWIEN
2021/2022 HC FIVERS WAT Margareten Neuer Modus ohne Bonus-Runde FÖRTHOF UHK KREMS
2020/2021 Sparkasse Schwaz Handball Tirol ERBER UHK Krems ALPLA HC Hard
2019/2020 HC FIVERS WAT Margareten Saison nach 6. Spieltag abgebrochen Kein Meister wegen Saisonabbruch
2018/2019 Moser Medical UHK Krems Moser Medical UHK Krems Moser Medical UHK Krems
2017/2018 HC FIVERS WAT Margareten ALPLA HC Hard HC FIVERS WAT Margareten
2016/2017 ALPLA HC Hard ALPLA HC Hard ALPLA HC Hard
2015/2016 HC FIVERS WAT Margareten HC FIVERS WAT Margareten HC FIVERS WAT Margareten
2014/2015 ALPLA HC Hard ALPLA HC Hard ALPLA HC Hard
2013/2014 ALPLA HC Hard ALPLA HC Hard ALPLA HC Hard
2012/2013 HC FIVERS WAT Margareten ALPLA HC Hard ALPLA HC Hard
2011/2012 UHK Krems UHK Krems ALPLA HC Hard
2010/2011 UHK Krems Aon Fivers Margareten Aon Fivers Margareten
2009/2010 A1 Bregenz A1 Bregenz A1 Bregenz
2008/2009 A1 Bregenz A1 Bregenz A1 Bregenz
2007/2008 A1 Bregenz A1 Bregenz A1 Bregenz
2006/2007 A1 Bregenz A1 Bregenz A1 Bregenz
2005/2006 A1 Bregenz A1 Bregenz A1 Bregenz
2004/2005 A1 Bregenz A1 Bregenz A1 Bregenz
2003/2004 A1 Bregenz A1 Bregenz A1 Bregenz
2002/2003 A1 Bregenz ALPLA HC Hard ALPLA HC Hard
2001/2002 HC LINZ AG HC LINZ AG A1 Bregenz
2000/2001 jet2web Bregenz Handball jet2web Bregenz Handball jet2web Bregenz Handball
1999/2000 HC Post Bregenz HSG REMUS Bärnbach/Köflach HSG REMUS Bärnbach/Köflach
1998/1999 UHC Stockerau HSG REMUS Bärnbach/Köflach HSG REMUS Bärnbach/Köflach
© HLA MEISTERLIGA | HLA CHALLENGE 2023
fb twitter instagram Spozihy