Spieltag
Roomz

Der 14. Spieltag im HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang bringt eine Neuauflage des traditionellen Ländle-Derbys, wenn sich der ALPLA HC Hard und Bregenz Handball Samstagabend in der Sporthalle am See um die nächsten Punkte matchen. Das ewige Duell der beiden Lokalrivalen ist ab 20:15 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1 zu sehen. Im Vorspiel matchen sich die beiden Future Teams der Vereine und machen ebenfalls untereinander aus, wer im Ländle die Nase vorn hat (Spielbeginn 18.00 Uhr).

Der Samstagabend, zum Abschluss des 14. Spieltags im HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang, steht ganz im Zeichen des traditionellen Ländle-Derbys, wenn sich der amtierende Meister ALPLA HC Hard und Rekordmeister Bregenz Handball ab 20.20 Uhr, live auf ORF Sport+ und LAOLA1, in der Sporthalle am See duellieren und um die nächsten Punkte in der HLA MEISTERLIGA kämpfen. Nach dem letzten Aufeinandertreffen mit Bregenz Handball am 17. September 2021 in der Handball-Arena Rieden Vorkloster und dem erzielten 26:26 Unentschieden sowie der Heimniederlage im Duell zuvor, welches am 3. Dezember 2020 ausgetragen wurde, haben die Roten Teufel definitiv noch eine Rechnung offen und brennen daher auf Revanche. Klares Ziel im Blick: Sich die Punkte dieses Mal zur Gänze schnappen. In diesem traditionellen Ländle-Derby stehen sich die beiden Handballclubs bereits zum 98. Mal gegenüber bei einer bisherigen Bilanz des ALPLA HC Hard von 37 Siegen, 50 Niederlagen und zehn Unentschieden.

Am letzten Spieltag konnten beide Ländle-Teams einen vollen Erfolg einfahren und sich die Ausbeute von vollen zwei Punkten sichern. Bregenz Handball feierte einen 32:31 Heimerfolg gegen Tabellenschlusslicht SC kelag Ferlach. Die Harder Jungs waren auswärts im Einsatz und setzten sich nach einer starken zweiten Halbzeit am Ende mit 35:28 gegen Gastgeber roomz JAGS Vöslau durch. Für den ALPLA HC Hard bedeutete dieser Auswärtserfolg den 5. Sieg in Folge. Die Roten Teufel werden dieses Wochenende wieder alles geben, um die zwei Punkte in der Heimhalle zu behalten. Wer sich am Ende erfolgreich durchsetzen kann, wird sich in den 60 Minuten #GeballterLeidenschaft im ORF Sport+ und LAOLA1-Livespiel entscheiden. Ein spannungsgeladenes, emotionales und packendes Derby, das zugleich letzte Heimspiel für die Roten Teufel in diesem Jahr, ist zu erwarten!

Hannes Jón Jónsson, Cheftrainer ALPLA HC Hard: „Wir haben das Derby am Samstag schon lange im Blick. Jetzt ist es endlich soweit, wir freuen uns sehr. Wir sind bereit, körperlich topfit und in bestmöglicher Verfassung. Natürlich haben wir uns nach dem Unentschieden im Hinspiel über den Punkteverlust geärgert. Am Samstag wollen wir es daher auf jeden Fall besser machen. Bregenz hat dieses Jahr, wie der Blick auf die Tabelle verrät, eine richtig gute Mannschaft und sie werden sicherlich bis zum Ende ganz oben mitspielen. So kurz vor der Winterpause ist das für uns eine super Herausforderung, der wir uns höchst motiviert stellen. Nach den beiden Geisterspielen ist es toll, wieder Fans in der Halle zu haben. Die Präsenz der Zuschauer verleiht dem Spiel einen ganz anderen und besonderen Charakter. Wir freuen uns über die erlaubten Zuschauer am Samstagabend, hätten aber natürlich sehr gerne mehr Fans vor Ort mit dabeigehabt. Aber ich bin mir sicher, die anwesenden Fans werden Spaß haben und für eine super Stimmung in der Teufelsarena sorgen.“

Golub Doknic, Torwart ALPLA HC Hard: „Wir alle wissen, dass Derbys immer etwas anderes sind und mit keinem anderen Spiel in der Liga zu vergleichen sind. Bereits Tage vorher ist eine einzigartige Stimmung zu spüren. Ich erinnere mich noch sehr gut an das letzte Ländle-Derby in Hard. Schmerzhafte Erinnerungen trifft es wahrscheinlich am besten, denn wir mussten nicht nur eine Heimniederlage einstecken, ich brach mir in dieser Partie zudem auch drei Rippen. Es erwartet uns am Samstag wieder ein schweres Spiel. Die zwei Punkte zu Hause in Hard zu behalten, wird nicht einfach werden. Bregenz ist in dieser Saison sehr stark und zeigt einen super Handball. Aber auch wir wissen um unsere Qualitäten und werden keinen Punkt kampflos überlassen. Die Energie im Ländle-Derby zwischen den beiden Erzrivalen ist einzigartig, was sich auch auf die Zuschauer überträgt. Es ist natürlich sehr schade, dass am Samstag nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern in der Halle erlaubt ist, was aber ohne Frage immer noch besser ist, als vor leeren Rängen zu spielen. Ich bin mir sicher, nicht nur wir auf der Platte, sondern auch die Fans vor Ort werden Vollgas geben. Wir alle freuen uns auf einen spannenden Handballabend!“

Nico Schnabl, Rückraum Mitte ALPLA HC Hard: „Die Vorfreude und die Motivation auf das Derby am Samstag sind riesig. Die Vorzeichen für ein spannendes letztes Heimspiel in der Sporthalle am See in diesem Jahr könnten nicht besser sein. Wir werden eine aggressive und dennoch kompakte Deckung stellen müssen, um so gut in unser Tempospiel zu finden. Am Ende zählt es in Derbys oftmals, wer den Sieg mehr will und das werden wir sein. Wenn wir zudem unsere Qualität am Samstag auf die Platte bekommen, bin ich guter Dinge, dass wir am Ende die zwei Punkte gegen Bregenz einfahren werden."

Bregenz Handball Trainer Markus Burger: „Endlich wieder einmal ein Derby! Eine sehr gute Ausgangslage für eine spannende Partie, wenn der Zweite gegen den Dritten spielt. Es braucht sicher keine extra Motivation bei uns für dieses Spiel. Nachdem bis auf Goran Aleksic und Christoph Kornexl alle Spieler an Bord sind, wollen wir natürlich auch in Hard Vollgas geben. Wir sollten aber vor allem in der Verteidigung wieder mehr Qualität auf die Platte bringen. Die Harder verfügen über eine starke Angriffsreihe mit sehr viel Erfahrung, das wird ein echter Prüfstein für uns. Wir hoffen natürlich auch auf eine kleine Unterstützung der Fans – aber nach diesen Vorgaben ist es nicht ganz einfach in die Halle zu kommen.“

Bregenz Handball Kapitän Lukas Frühstück: „Die Vorfreude auf das bevorstehende Derby ist im gesamten Umfeld spürbar groß. In der Hoffnung auf volle Ränge und eine hitzige Stimmung freuen sich Spieler, Trainer und speziell unsere Fans seit Wochen auf den Weihnachtskracher - selbstverständlich unter Einhaltung der Covid-Maßnahmen. Ein Derby lebt von den Emotionen. Es ist schade, dass der Zutritt für das Bregenz Handball Umfeld auf 10 Personen beschränkt wurde. Das bedeutet für uns 60 Minuten alles zu geben, um die zwei Punkte für unsere Fans nach Bregenz mitzunehmen!“

14. Spieltag HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang

          

ALPLA HC Hard vs. Bregenz Handball
Hinrunde: Bregenz Handball vs. ALPLA HC Hard 26:26 (15:11)
Sa., 18. Dezember 2021, 20:20 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1
HLA MEISTERLIGA Matchcenter
HLA MEISTERLIGA Ticketshop

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy