Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gewinnt in der Südstadt gegen die HSG Holding Grazmit 32:28 (14:14) und macht wichtige Punkte im Kampf um die Bonus-Runde.

Nach einer zweiwöchigen Pause starten die Glorreichen Sieben gut in das Spiel gegen Graz und können, nach der ersten Führung der Grazer, erstmals durch Mittendorfer anschreiben. Julian Pratschner trifft zum 2:2, die Gäste können aber schnell auf 2:4 stellen. Der Angriff der Westwiener läuft anfangs noch nicht rund und so baut die Mannschaft von Romas Magelinskas die Führung auf 5:2 aus, ehe Markus Mahr mit zwei Treffern in Folge die Hausherren wieder heranbringt. Flo Kaiper zeigt sich abermals in bestechender Form und kann sich mit einigen Paraden in Folge auszeichnen und Moritz Mittendorfer stellt nach 13 Minuten auf 6:7. Die Grazer spielen aber weiterhin ihre Angriffe bis zum Ende aus und können auf 9:6 davonziehen. Felix Fuchs und Elias Kofler verkürzen auf 9:10 und es ist Julian Ranftl, der den Ausgleichstreffer erzielt. In dieser Phase nagelt Flo Kaiper den Kasten zu und erzielt selbst die 12:10 Führung. Bis zur Pause bleibt das Spiel weiter ausgeglichen und so gehen die beiden Teams mit einem 14:14 Unentschieden in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigen sich die Glorreichen Sieben sehr konzentriert, legen mit einem Doppelpack von Ranftl mit 16:14 vor und Elias Kofler trifft kurz darauf zum 17:15. Die Grazer lassen sich aber nicht abschütteln und können wieder ausgleichen, bevor Mittendorfer die Westwiener wieder in Führung bringt. Immer wieder kann WESTWIEN vorlegen, schaffen es aber nicht den Vorsprung auszubauen. Nach 42 Minuten kann Matthias Wegerer mit zwei Toren in Folge auf 23:21 stellen und Ranftl per Siebenmeter auf 24:22. Die Deckung der Hausherren steht in dieser Phase bombenfest, so kann die Mannschaft von Michael Draca erstmals eine Vier-Tore-Führung herauswerfen und die Grazer bei 26:22 zum Time-Out zwingen. Durch eine starke Deckungsleistung und einen weiterhin bestens aufgelegten Flo Kaiper im Tor bauen die Wiener ihren Vorsprung weiter aus und so steht es 8 Minuten vor dem Ende 28:22. Auch in den letzten Minuten lassen die Glorreichen Sieben nicht nach, gewinnen am Ende mit 32:28 gegen die HSG Holding Graz und machen wichtige Punkte im Kampf um die Bonus-Runde.

Florian Kaiper: "Wir sind schlecht ins Spiel gestartet und haben lange gebraucht um uns zu fangen. In der zweiten Halbzeit konnten wir dann unsere Stärken ausspielen, sind stark in der Deckung gestanden und haben nach der +6 Führung das Ganze auch gut bis zum Ende fertig gespielt. Das war auf alle Fälle ein sehr wichtiger Sieg für uns im Hinblick auf die Bonus-Runde!"

Otmar Pusterhofer: "Das war heute kämpferisch eine gute Leistung von uns. Leider haben wir in der zweiten Halbzeit ein paar Fehler zu viel gemacht. Am Ende hat es dann leider wieder nicht gereicht und so ist es eine knappe aber verdiente Niederlage."

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HSG Holding Graz 32:28 (14:14)
Sa., 27. Februar 2021, 19:00 Uhr
Werfer SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: Julian Ranftl (7), Markus Mahr (5), Julian Pratschner (4), Moritz Mittendorfer (4), Matthias Wegerer (2), Elias Kofler (2), Marko Katic (2), Samuel Kofler (2), Florian Kaiper (1), Wilhelm Jelinek (1), Julian Schiffleitner (1), Felix Fuchs (1)
Werfer HSG Holding Graz: Rok Skol (7), Nemanja Belos (5), Joszef Albek (4), Christian Hallmann (3), Matic Pangerc (2), Otmar Pusterhofer (2), Stephan Jandl (2), Thomas Scherr (1), Timo Gesslbauer (1), Ramon Raschid (1)
Match Report
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy