Obwohl es beim Hinspiel bereits nach wenigen Minuten 3:0 für den SC kelag Ferlach stand, freute sich Bregenz Handball am 17. Oktober 2020 am Ende über einen deutlichen 32:19 Sieg. Am heutigen Freitag möchten die Bregenzer ebenfalls beide Punkte einfahren und damit den Grunddurchgang mit einem Sieg abschließen.

Die Ferlacher mussten sich am Wochenende nicht nur unglücklich aus dem European Cup verabschieden, beim Spiel gegen Sabbianco Anorthosis Famagusta aus Zypern verletzte sich zudem Rok Golćar so schwer, dass der starke Slowene für die kommenden Monate ausfällt. Zudem klagen die Kärntner über einige positive Coronafälle.

Trainer Markus Burger: „Am Freitag werden wir gegen eine sehr spielstarke Mannschaft antreten. Im Moment sind die Ferlacher angeschlagen, aber so eine Situation darf man nicht unterschätzen, ich erwarte mir vollen Einsatz und Konzentration von jedem Spieler.“

Kreisläufer Marko Čorić: „Nach dem Sieg gegen Linz möchten wir jetzt natürlich auch gegen Ferlach gewinnen, auch wenn wir ein schwieriges Match erwarten. Wir müssen sehr gut und kompakt in der Abwehr stehen, nicht zuletzt, da die Ferlacher über einen sehr guten Spielmacher verfügen. Aber wir werden alles dafür geben, das letzte Spiel im Grunddurchgang zu gewinnen.“

SC kelag Ferlach vs. Bregenz Handball
Fr., 26. Februar 2021, 18:30 Uhr
Live auf LAOLA1
spusu LIGA Matchcenter

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy