Aufgrund drei neuer positiver Corona-Fälle bei den Glorreichen Sieben, muss das Europacup-Achtelfinale von WESTWIEN gegen Ystads IF aus Schweden kommendes Wochenende abgesagt werden. Der Verein will in dieser Situation sehr verantwortungsvoll handeln und sowohl die eigenen als auch die gegnerischen Spieler schützen, um eine mögliche Infektionskette rechtzeitig zu unterbrechen. Somit muss WESTWIEN kampflos das Achtelfinale aufgeben und Ystads IF steigt in das Viertelfinale des European Cup auf.

Conny Wilczynski: „Es ist unglaublich schade, dass wir die Spiele gegen die Schweden absagen mussten und wir somit kampflos im Achtelfinale des European Cup ausscheiden. Nach wochenlanger Planung und Vorbereitung haben wir uns auf das Duell sehr gefreut, aber die Entscheidung war leider unvermeidlich, da wir eine mögliche Infektionskette unterbrechen müssen, um den Meisterschaftsbetrieb und vor allem die Gesundheit der Spieler nicht zu gefährden. Als Vorsichtsmaßnahme haben wir auch die Trainings in den kommenden Tagen abgesagt und alle Spieler befinden sich in heimischer Quarantäne.“

Nach dem Aufstieg in der letzten Runde gegen den HC Berchem aus Luxemburg, war die Vorfreude auf das Achtelfinale und vor allem den Gegner groß. Mit Ystads IF wäre man einem schwedischen Topteam gegenübergestanden. Die Skandinavier liegen in der laufenden Saison momentan an zweiter Stelle der schwedischen Liga und setzten sich in den letzten Runden des European Cups klar gegen Vilnius aus Litauen und den HC Tallinn aus Estland durch. Im Kader von Ystads stehen mit Kim Andersson und Dalibor Doder zwei echte Altstars des europäischen Handballs. 

Hin- und Rückspiele waren für kommenden Freitag und Samstag in der Südstadt angesetzt. Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN scheidet aufgrund der coronabedingten Aufgabe aus dem EHF European Cup aus, Ystads IF zieht kampflos ins Viertelfinale ein.

Mit dem SC kelag Ferlach steht noch ein weiteres Team aus der spusu LIGA im Achtelfinale des European Cup. Die Kärntner treffen nächste Freitag und Samstag auswärts auf das zypriotische Team Sabbianco Anorthosis Famagusta.
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy