Mit viel Vorfreude und hohen Erwartungen ging der HC LINZ AG in das LAOLA1-Livespiel gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN. Gleich zu Beginn erwartete die Sathlstädter allerdings eine kalte Dusche, die Gäste legten mit zwei Blitzaktionen auf 2:0 vor, erst langsam fassten die Hausherren Fuß. Nach einem zwischenzeitliche 2:2 (3. Spielminute), legten erneut die Wiener zweimal vor.

Video-Link: Bokesch big time
Video-Link: The perfect shot
Video-Link: Per Doppelpass durch die Deckung
Video-Link: Fullmatch

Bis zur 10. Minute kämpfte sich der HC LINZ AG dann auf 5:5 heran und stellte in den kommenden Minuten auf 9:6 (15. Spielminute). Dann allerdings riss der Faden, die nächsten 10 Minuten erinnerten fatal an das Blackout vom vergangenen Wochenende. Die WESTWIENER legten einen 7:1-Lauf hin und erkämpften sich ihrerseits eine Dreitoreführung (13:10, 26. Minute). Die Stahlstädter steckten aber nicht auf, fighteten zurück, mit 14:14 ging es in die Kabinen.

Der zweite Spielabschnitt war dann nichts für schwache Nerven. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, mit viel Einsatz, Kampfgeist und Tempo auf beiden Seiten ging es zur Sache. Die Führung wechselte mehrmals, technische Fehler auf beiden Seiten verhinderten, dass sich ein Team entscheidend absetzen konnte. Am Ende blieb dann beiden Mannschaften ein verdienter Punkt, Julian Ranftl sorgte mit einem sicher verwandelten Siebenmeter sechs Sekunden vor dem Schlusspfiff für den 29:29 Endstand.

HC LINZ AG Sportdirektor Uwe Schneider: „Das Spiel war eine Achterbahnfahrt bei der wir es leider verabsäumt haben, trotz klarer Chancen eine Entscheidung zu unseren Gunsten herbeizuführen. Insoferne bin ich nicht ganz zufrieden, obwohl das Ergebnis dem Spielverlauf nach sicher gerecht war!“

Markus Mahr, SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: "Am Ende ist der Punkt wahrscheinlich gereicht. Wir sind gut gestartet aber dann wieder in Rückstand geraten. In der zweiten Halbzeit war es ein Duell auf Augenhöhe. Es ist natürlich bitter, weil wir unbedingt gewinnen wollten, aber nach dem Spielverlauf gegen Ende war es sehr wichtig hier zumindest einen Zähler zu holen."

HC LINZ AG vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 29:29 (14:14)

Di., 9. Februar 2021, 19:00 Uhr
Werfer HC LINZ AG: Christian Kislinger (10), Nikola Kosteski (7), Philipp Preinfalk (3), Jan Tajnik (3), Maximilian Hermann (2), Marc-Andre Haunold (2), Jakov Vrdoljak (2), 
Werfer SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: Julian Ranftl (10), Markus Mahr (6), Julian Pratschner (4), Samuel Kofler (4), Matthias Führer (1), Matthias Wegerer (1), Moritz Mittendorfer (1), Marko Katic (1), Felix Fuchs (1)
Highlights auf LAOLA1
Statistiken

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy