Die FIVERS WAT Margareten gewinnen den Neustart der Bonusrunde der spusu LIGA gegen den HC LINZ AG mit 31:27. Beiden Teams merkte man über weite Phasen die lange Spielpause an, die FIVERS mussten in den letzten 15 Minuten ordentlich nachlegen, um am Ende als verdienter Sieger zwei wichtige Punkte zu holen.

Viel Krampf, viele Einzelaktionen und sichtbar noch fehlende Abstimmung zeigten beide Teams über lange Zeit in diesem Spiel. Folgerichtig können sich die FIVERS in den ersten dreißig Minuten nie wirklich absetzen, Linz holt den einen und anderen Rückstand auf und bleibt dran. Die FIVERS führen dabei immer wieder mit zwei, drei Treffern, scheitern dann aber immer wieder an Linz-Schlussmann Bokesch. Auf der Gegenseite zeigt auch Wolfgang Filzwieser sein können, in die Halbzeit geht es mit einer 13:11-Führung der Gastgeber.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischt eindeutig Linz. Innerhalb von drei Minuten gelingt der Ausgleich (14:14), zwei Minuten später können die Oberösterreicher sogar mit 16:15 erstmals in diesem Spiel in Führung gehen. Nun laufen die FIVERS einem Rückstand hinterher, brauchen bis zur 38. Minute für das 17:17. Linz zeigt sich nochmals ganz stark erhöht bis zur 40. Minute auf 19:17. Danach reißt der Faden für die Oberösterreicher vollkommen, die FIVERS profitieren von einer starken Vorstellung ihres zweiten Tormanns Boris Tanic. Tanic entschärft einen Wurf nach dem anderen, die Margaretner gleichen aus und ziehen bis zur 46. Minute auf 25:19 davon.

Linz probiert nochmals alles, die FIVERS zeigen sich aber routiniert und können dank eines starken Zwischensprints und des herausragend agierenden Boris Tanic einen 31:27 Heimsieg einfahren. Zwei wichtige Punkte für die FIVERS, die hinter Sparkasse Schwaz Handball Tirol damit den zweiten Tabellenplatz absichern.

Peter Eckl, FIVERS-Trainer: „Wir wussten, dass das Spiel gegen Linz alles andere als einfach für uns wird. Man merkt den neuen Trainer, die probieren neue Sachen aus, auf die wir uns erst einstellen mussten. Gleichzeitig haben wir in der Pause auch einige Sachen umgestellt, ich bin nicht unzufrieden. Dass das heute kein herausragendes Spiel war, ist Nebensache. Wichtig sind die zwei Punkte und dass wir als es notwendig war, unsere Leistung abrufen konnten.“

HC FIVERS WAT Margareten vs. HC LINZ AG 31:27 (13:11)
Sa., 6. Februar 2021, 19:30 Uhr
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Tobias Wagner (5), Nikola Stevanovic (4), Lukas Hutecek (4), David Brandfellner (4), Eric Damböck (3), Fabian Glätzl (3), Vincent Schweiger (2), Marin Martinovic (2), Maximilian Riede (2), Herbert Jonas (1), Thomas Seidl (1)
Werfer HC LINZ AG: Maximilian Hermann (6), Nikola Kosteski (5), Jakov Vrdoljak (4), Christian Kislinger (3), Philipp Preinfalk (3), Artan Selmani (1), Dominik Ascherbauer (1), Sandro Jankovic (1), Marc-Andre Haunold (1), Jan Tajnik (1), Moritz Bachmann (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy