Peter Eckls FIVERS-Team ist nach Wochen der Trennung von „ihrem Nationalteam-Trio“ wieder vereint und will daheim gegen den HC LINZ AG natürlich beide Punkte holen. Für die Stahlstädter geht es darum die theoretische Chance zur Teilnahme an der spusu LIGA Bonusrunde aufrecht zu halten. Motto für beide: Ein Sieg muss her!

Lukas Hutecek, Nikola Stevanovic und Tobias Wagner sind zwar müde, aber gesund aus Ägypten von der Handball-Weltmeisterschaft zurückgekehrt und seit Mitte dieser Woche wieder bei ihrem FIVERS-Team. Dort wurden sie natürlich herzlich empfangen, hat man sich doch seit praktisch knapp sechs Wochen nicht gesehen. Die Stimmung im Team ist gut, alle freuen sich auf die Fortsetzung der Hauptrunde der spusu LIGA.

Und die spusu LIGA hat Pandemie-bedingt noch einiges aufzuholen, Spielabsagen im Herbst sorgen für einen engen Terminkalender. Die FIVERS müssen beispielsweise bis 6. März 2021 noch fünf Meisterschaftsspiele absolvieren, vier weitere gibt es bis dahin auch in der EHF EUROPEAN LEAGUE. Macht in Summe neun Spiel in knapp vier Wochen. Der HC LINZ AG hat in der Meisterschaft im gleichen Zeitraum noch sechs Spiel vor sich. Auch wenn die Ziele unterschiedlich sind, die Aufgabe für beide Teams ist durchaus vergleichbar. Verlieren verboten steht in der spusu LIGA auf dem Programm. Die FIVERS wollen alles dafür tun, um Sparkasse Schwaz Handball Tirol noch Platz 1 in der Tabelle streitig zu machen, Linz wird sechs Siege aus sechs Spielen brauchen um die Chance auf die Bonusrunde zu wahren.

Peter Eckl muss beim Neustart auf die beiden Gangel-Brüder verzichten, ansonsten ist der Kader komplett. Wie frisch das WM-Trio dabei ist, wird sich zeigen.

Peter Eckl, FIVERS-Trainer: „Die Freude auf den Wiedereinstieg in die Meisterschaft ist natürlich groß, auch wenn wir gemeinsam mit Lukas, Nikola und Tobi gerade mal zwei Trainingseinheiten absolvieren können. Wie auch immer: Wir müssen gleich im ersten Spiel mit Vollgas unsere Ambitionen in der Meisterschaft deutlich machen, brauchen gegen die Linzer mit Sicherheit eine starke Leistung, um weiter für die Bonusrunde zu punkten.“

HC LINZ AG Chefcoach Milan Vunjak: „Uns erwartet gegen die Fivers ein ganz schweres Spiel. Sie sind eine super Truppe mit vielen Teamspielern, sind sehr gut eingespielt und haben mit ihrem Tempohandball auch international groß aufgezeigt. Wir müssen sehr diszipliniert spielen, gutes Tempo machen, aber trotzdem immer konzentriert bleiben. Ganz wichtig wird unser Rückzugsverhalten, wenn man da nicht aufpasst, kommt man schnell unter die Räder. Wir werden auf jeden Fall unser Bestes geben und den Fivers Paroli bieten! Schauen wir, was dabei herauskommt!“

HC LINZ AG Sportdirektor Uwe Schneider: „Wir freuen uns, dass es endlich wieder weitergeht. Leider müssen die Spiele weiterhin ohne Publikum ausgetragen werden, wir sind aber sehr froh, dass unsere TV Partner unsere Heimspiele übertragen und unsere Fans zumindest vor den Geräten live mitfiebern können!“

Trainer und Sportdirektor sind mit der Leistung und Einsatzbereitschaft der Mannschaft in der Vorbereitung jedenfalls sehr zufrieden, alle Spieler sind fit und sind heiß auf die kommenden Herausforerungen!

HC FIVERS WAT Margareten vs. HC LINZ AG
Sa., 6. Februar 2021, 19:30 Uhr
spusu LIGA Matchcenter
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy