Österreichs Handball Männer Nationalteam muss sich in seinem zweiten Vorrundenspiel bei der WM 2021 in Ägypten Rekordweltmeister Frankreich beugen. Zwei Tage nach der bitteren Auftaktniederlage gegen die Schweiz, zeigte das Team von Head Coach Aleš Pajovič Charakter, hielt mit dem Medaillenkandidaten über weite Phasen gut mit. Dieser konnte sich allerdings im Tor auf Vincent Gerard verlassen, der allein 17 Tore vereitelte und somit den 35:28 (17:13) Sieg ebnete.

Während Österreich sich vor zwei Tagen der Schweiz 25:28 geschlagen geben musste, setzten die Franzosen mit dem 28:24-Erfolg über Vize-Weltmeister Norwegen ein erstes Ausrufezeichen in diesem Turnier. 

Die Stimmung im rot weiß roten Lager war angeschlagen, allerdings nur kurz. Der Teamgeist war ungebrochen und man wollte gegen die Equipe Tricolore eine Reaktion zeigen. Und das taten Gerald Zeiner & Co. 

Man lieferte eine mehr als charakterlich starke und beherzte Leistung ab, die Deckung stand erneut gut, auch Balthasar Huber, der erstmals Einsatzminuten bei dieser WM bekam, zeichnete sich dabei aus. Thomas Bauer und Florian Kaiper zeigten im Tor eine ansprechende Leistung und im Angriff agierte man geduldiger. Auch das Anspiel an den Kreis sollte im Vergleich zu Donnerstag funktionieren.

So ließ man sich zunächst nicht abschütteln, geriet dann aber nach 3:3 Zwischenstand mit 3:6 in Rückstand. Dieser sollte sich in der Folge um weitere zwei Tore vergrößern (6:11 in der 17. Minute), doch dank der guten Deckungsleistung hielt man den Abstand in Grenzen, lag zur Halbzeit lediglich vier Tore zurück – 13:17.

Schon kurz vor der Pause und speziell in der zweiten Halbzeit brachte Aleš Pajovič im Angriff immer wieder einen siebten Feldspieler. Doch auch gegen diese Variante war speziell ein Mann an diesem Abend nicht zu biegen – Frankreichs Torhüter Vincent Gerard, der auf 17 gehaltene Bälle (39 Prozent) kam. 

Er verhinderte nicht nur, dass Österreich den Abstand verringern konnte, sondern ermöglichte es seinem Team sich einen Polster herauszuspielen. Trotz zwischenzeitlich ?? Toren Rückstand, kämpften die Österreicher weiter und verkauften sich bei der 28:35-Niederlage teuer.

Positive Randnotiz: neben den ersten Einsatzminuten bei einer WM für Florian Kaiper und Balthasar Huber, durfte sich Julian Ranftl in der 50. Minute über seinen ersten WM-Treffer freuen. 

Teamchef Aleš Pajovič: „Die Aufgabe nach der Niederlage gegen die Schweiz war nicht einfach. Die Stimmung war nicht gut, aber wir haben das Spiel gut analysiert, haben gut trainiert und beim Aktivieren heute Vormittag war auch die Stimmung wieder da. Wir haben uns vorgenommen ein paar Sachen im Vergleich zu Donnerstag zu verbessern und das ist uns auch gelungen. Die Abwehr war heute unglaublich. Die Jungs haben Herz und Charakter gezeigt, haben richtig gekämpft. Im Angriff haben wir nur sieben Fehler gemacht, was im Vergleich zu den 15 Fehlern gegen die Schweiz eine deutliche Steigerung war. Ich denke, insgesamt haben wir ein gutes Spiel gegen Frankreich abgeliefert. Man hat gesehen wie stark sie physisch und im eins gegen eins sind. Zudem war Gerard im Tor heute richtig stark. Ich bin mit der Leistung zufrieden. Jetzt beginnt die Vorbereitung auf Norwegen.“

Lukas Hutecek: „Mit der Leistung heute können wir zufrieden sein. Ich bin stolz, dass wir so eine Reaktion gezeigt haben nach der Niederlage gegen die Schweiz. Wir haben heute über 60 Minuten in Angriff und Deckung gekämpft, haben mit Freude und Spaß gespielt. Damit können wir zufrieden sein und auch mit dem Resultat durchaus leben. Jetzt freuen wir uns auf Norwegen.“

WM 2021

Österreich vs. Schweiz 25:28 (13:13)
Do., 14. Jänner 2021, 18:00 Uhr
Werfer Österreich: Robert Weber (7), Boris Zivkovic (5), Lukas Hutecek (4), Dominik Schmid (3), Sebastian Frimmel (2), Tobias Wagner (2), Gerald Zeiner (1), Nikola Stevanovic (1)

Österreich vs. Frankreich 28:35 (13:17)
Sa., 16. Jänner 2021, 18:00 Uhr
Werfer Österreich: Tobias Wagner (7), Lukas Hutecek (6), Nikola Stevanovic (4), Robert Weber (2), Sebastian Frimmel (2), Boris Zivkovic (2), Maximilian Hermann (1), Dominik Schmid (1), Gerald Zeiner (1), Julian Ranftl (1), Christoph Neuhold (1)

Norwegen vs. Österreich
Mo., 18. Jänner 2021, 20:30 Uhr, live auf ORF Sport+

Bei Erreichen der Hauptrunde sind die weiteren Spieltermine: 20. Jänner, 22. Jänner und 24. Jänner. Sollte es im President´s Cup weitergehen, lauten die Spieltermine: 20. Jänner, 22. Jänner, 24. Jänner und 27. Jänner

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy