Online Magazin
Im Fernkampf um Rang eins im Aufstiegs-Playoff der HLA CHALLENGE gastiert medalp Handball Tirol am Samstag (16.00 Uhr) in Runde 7 beim SK Keplinger Traun.

Vier Runden vor Schluss des Aufstiegs-Playoffs belegt medalp Handball Tirol mit neun Zählern und somit punktgleich mit Korneuburg Rang zwei. Der Dritte UHC Hollabrunn liegt mit acht Punkten in Lauerstellung dahinter. Am 7. Spieltag gibt es kein direktes Duell zwischen den Titelanwärtern: Korneuburg empfängt am Samstag Leoben, Hollabrunn gastiert in Graz und medalp Handball Tirol tritt beim SK Keplinger Traun an.

Im Grunddurchgang bezwangen die Innsbrucker den Kontrahenten zweimal klar, doch das erste Duell im Aufstiegs-Playoff endete trotz einer 16:10-Führung zur Pause am Ende nur 32:32 – dementsprechend gewarnt ist man vor den Oberösterreichern, die in den bisherigen sechs Spielen einen Sieg und zwei Remis holten. HT-Trainer Klaus Hagleitner: „Im Hinspiel haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht, weil wir in der Deckung nachgelassen haben. Eine Halbzeit lang hatten wir alles im Griff. Wichtig wird sein, Matt Lafleur unter Kontrolle zu bringen, er ist der Dreh- und Angelpunkt; im ersten Spiel gegen uns hat er zehn Tore erzielt, zuletzt beim Unentschieden gegen Leoben 14. Wenn wir die Konzentration über 60 Minuten aufs Feld bringen und in der Deckung so agieren wie beim Heimsieg gegen HIB Graz, werden wir in Traun doppelt punkten.“

7. Spieltag HLA CHALLENGE Aufstiegs-Playoff

SK Keplinger-Traun vs. medalp Handball Tirol
Sa., 21. Mai 2022, 16:00 Uhr
HLA CHALLENGE Matchcenter
HLA CHALLENGE Ticketshop
© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy