Online Magazin
Am heutigen Samstag empfangen die Unioner Jungs die steirische Mannschaft aus Leoben. Die Rollen vor diesem Duell scheinen auf den ersten Blick klar verteilt: Korneuburg bisher ungeschlagen an der Tabellenspitze, Leoben musste nach dem Sieg im Grunddurchgang nun im Playoff einige Remis sowie Niederlagen hinnehmen und befindet sich nur mehr rein theoretisch im Kampf um den Meistertitel.

Doch trotz dieser ersten Betrachtung muss klar sein, dass dieses Match trotzdem für beide Mannschaften ausgehen kann. Auf Korneuburg Seite muss man am Samstag wieder auf einige Leistungsträger verzichten: neben Reichenauer (Krankheit), Leonard Schafler (Schonung wegen Zahnverletzung) hat sich nun auch Leon Dijkstra im Trainingsbetrieb verletzt. Nichtsdestotrotz wird die Truppe von Trainer Sascha Luzyanin wieder alles in die Waagschale werfen um vor dem eigenen Publikum zu glänzen!
 
Florian Hirschegger, Presse Korneuburg: "Nachdem wir vergangene Woche trotz einiger Ausfälle auch in der hitzigen Partie gegen UHC Hollabrunn bestehen konnten, bin ich zuversichtlich, dass wir diese Woche auch wieder gut spielen werden. Clemens Reichenauer muss sich aufgrund einer Krankheit leider einige Wochen schonen, dies bedeutet für ihn das Saisonende. Auch Lenny Schafler wird noch vorsichtshalber geschont, nachdem er sich vor zwei Wochen stark an den Zähnen verletzt hat. Dazu kommt nun auch noch der Ausfall von Leon, alles eigentlich keine guten Vorzeichen. Doch wie schon so oft in der aktuellen Saison, müssen einfach die restlichen Spieler umso näher zusammenrücken. Mit unseren talentierten Jungspielern haben wir schon die ein oder andere sensationelle Partie abgeliefert. Am Samstag wollen wir uns von unserer besten Seite zeigen. Mit den Fans im Rücken wird uns das auch gelingen, die zwei Punkte bleiben in Korneuburg!"

Jadron & Co. sind Samstag beim Tabellenführer zu Gast
Neben vielen verletzten Spielern gibt es in Leoben auch positive Nachrichten. So ist es der Vereinsführung gelungen auch den slowakischen Rückraumspieler Lubomir Jadron eine weitere Saison in der Montanstadt zu halten. Am Samstag geht es für den Rechtshänder und seine Leobener nach Korneuburg, wo die Tabellenführer warten.

Mit einem dünn besetzten Kader müssen die Leobener am morgigen Samstag die Reise nach Niederösterreich antreten. Zu den Langzeitverletzten Bruckner und Patrick Stolz gesellen sich diesmal auch Kapitän Nikolic, Luki Moser und Dennis Stolz hinzu. Keine leichte Aufgabe, geht es doch gegen die Tabellenführer Union Sparkasse Korneuburg, wo sich die beiden Kontrahenten in der Hinrunde mit einem 24:24 Unentschieden trennten. Trotz der vielen Ausfälle wollen die Leobener am Samstag die Fehlwürfe der Vorwoche reduzieren und einen nächsten Schritt machen.
 
Hocherfreut ist man bei der Sportunion Leoben indes über die Verlängerung vom slowakischen Rückraumspieler Lubomir Jadron. Der Rechtshänder wird ein weiteres Jahr das Dress der Montanstädter tragen und sich zusätzlich, wie schon in der heurigen Saison, im Jugendbereich engagieren. "Lubo ist ein toller Typ der gut in unser Team passt und auch im Jugendbereich mithilft. Wir sind sehr froh, dass er sich entschieden hat weiter in Leoben zu bleiben", freut sich Präsident Alfred Leithold
Union Sparkasse Korneuburg vs. Sportunion Leoben
Sa., 21. Mai 2022, 19:00 Uhr
HLA CHALLENGE Matchcenter
HLA CHALLENGE Ticketshop
© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy