Spieltag
Die SG Krems/Langenlois hat am Ende die Nase vorn. Nikolic & Co. setzen sich im letzten Spiel vor Weihnachten gegen Koppensteiner WAT Fünfhaus durch und rutschen somit auf dem 7. Tabellenplatz ins nächste Jahr. 

Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den Tabellennachbarn. Trainer Jörg Merten musste bereits zur Mitte der ersten Halbzeit seine Deckung umstellen da Niko Stieglitz bereits seine zweite Zeitstrafe kassierte. In den ersten 15 Minuten konnte sich kein Team einen Vorsprung von mehr als einem Tor erspielen. Auffälligster Spieler auf Seiten von Koppensteiner WAT Fünfhaus war zu dieser Zeit Viktor Dudic. Gestützt auf einen abermals glänzend disponierten Torhüter Samuel Fabry konnte sich die Heimmannschaft bis zur Pause mit drei Toren auf 18:13 absetzen.

Der Beginn der zweiten Halbzeit gestaltete sich wie der Matchbeginn, ein Duell auf Augenhöhe. Als Viktor Dudiv von den Schiedsrichtern auf die Bank geschickt wurde konnte sich die SG Brixton Fire Krems Langenlois erstmals mit vier Toren absetzen. In den nächsten Minuten bauten die Gastgeber den Vorsprung kontinuierlich auf bis zu sieben Tore aus. Den Gästen aus der Bundeshauptstadt gelang es zu dieser Zeit nicht die Abwehr bzw. den Torhüter zu überwinden. Durch einige Verletzungen bei den Wienern war eine Aufholjagt nicht mehr möglich. Bis zum Schlusspfiff gelang lediglich eine Ergebniskorrektur auf minus drei. Letztendlich ein verdienter Sieg für die Hausherren der SG Brixton Fire Krems Langenlois.

Roland Eberl, Co-Trainer Koppensteiner WAT Fünfhaus: „Wir mussten bereits zu Spielbeginn sieben Spieler vorgeben, z.B. konnte Phillip Seitz noch kein Match heuer bestreiten. Durch die weiteren Verletzten in der Partie war die Situation für uns sehr schwierig. Dennoch konnten wir die Partie lange offen halten und mit etwas Glück wäre ein Punkt möglich gewesen. Mit der Leistung bin ich dennoch sehr zufrieden .“

Jörg Merten, Trainer Brixton Fire Krems Langenlois: „ Wir haben heute zwei wichtige Punkte gegen einen Tabellennachbarn eingefahren. Leider haben wir in der zweiten Halbzeit einen sieben Tore Vorsprung leichtfertig aus der Hand gegeben. Unser Ziel den jungen Spielern in der HLA-Challenge viel Spielzeit zu und sie auf die höchste Spielklasse vorzubereiten war daher nur teilweise möglich. Ich bin daher nicht ganz zufrieden. Ein tolles Spiel lieferte heute Benni Rudischer ab “

Brixton Fire Krems Langenlois vs. Koppensteiner WAT Fünfhaus 29:26 (18:15)
So., 19. Dezember 2021, 18:00 Uhr
Werfer Brixton Fire Krems Langenlois: Benedikt Rudischer (7), Daniel Röthig (5), Lukas Nikolioc (4), Kenan Hasecic (2), Paul Hofmann (2), Rudi Bobas (2), Jakob Schwanzer (2), Moritz Schobert (1), Tim Neumaier (1), Jonathan Provin (1), Mario Lippitsch (1), Nikolaus Stiglitz (1)
Werfer Koppensteiner WAT Fünfhaus: Georg Mayr-Pranzeneder (7), Christoph Fercher (4), Patrick Depauly (3), Gabriel Kofler (3), Viktor Dudic (3), Jan Amberger (2), Felix Bernkop-Schnürch (2), Benjamin Sprung (2)
Statistiken
© ZTE HLA MEISTERLIGA LIGA | ZTE HLA CHALLENGE 2022
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy