Mit dem klaren 43:16-Erfolg gegen Union Westwien in der ersten Cuprunde hatten Mitkov & Co. die Gelegenheit genutzt, um Selbstvertrauen zu tanken. Dieses und eine gehörige Portion Leidenschaft wird man samstags gegen die kompakte Truppe von Trainer Andreas Czech auch benötigen.

Die Wiener haben bis dato mit starken Ergebnissen (Kantersieg gegen Korneuburg und Tulln) aufhorchen lassen und strotzen dementsprechend ebenfalls vor Selbstvertrauen.

"Wir konnten die letzten beiden Wochen dazu nutzen, unseren rekonvaleszenten Spielern etwas Erholung zu gönnen. Uns fehlt heuer leider auch etwas das Spielglück, wie man zuletzt erst in Leoben gesehen hat. Gingen die Bälle beispielsweise in der Vorsaison noch von der Innenstange ins Tor, so prallt momentan jeder Stangenwurf wieder zurück ins Feld. Es bleibt aber keine Zeit, dies großartig zu hinterfragen. Wir arbeiten intensiv daran, unsere Abschlussquote zu verbessern. Natürlich hoffe ich, dass das bereits gegen Atzgersdorf von Erfolg gekrönt sein wird. Mit unserem ehemaligen Kapitän Andi Czech ist ein sehr routinierter und gewiefter Trainer bei den Wienern auf der Bank, der uns sicherlich einiges aufzulösen geben wird. Ich hoffe natürlich auch, dass unsere Fans wieder wie eine Wand hinter uns stehen und uns bis zur letzten Sekunde anfeuern werden," sieht UHC-Manager Gerhard Gedinger dem Heimspiel mit gemischten Gefühlen entgegen.

UHC Hollabrunn vs. WAT Atzgersdorf
Sa., 23. Oktober 2021, 18:30 Uhr
HLA CHALLENGE Matchcenter
HLA CHALLENGE Ticketshop
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy