Nach dem Zwangsumzug vom Hans-Lackner-Dom ins Bunrealgymnasium GRG23 feiern die Atzgersdorfer einen klaren Heimerfolg gegen die Union Sparkasse Korneuburg und führen den Niederösterreichern somit die erste Niederlage der Saison zu.

In der vergangenen Saison stand Torhüter Thomas Spörk noch im Kasten der Atzgersdorfer und sorgte für Paraden. Dieses Jahr hütet der Keeper das Tor der Niederösterreicher - und damit war schon vor der Partie für Brisanz gesorgt. Die Wiener starteten in ihrer neuen Heimat aber unglaublich agil und selbstsicher. Nach zehn gespielten Minuten lagen Bajgoric & Co. bereits mit 7:1 in Front und zeigten im Angriff sowie in der Deckung eine ansprechende Leistung. Auch ohne Kurka und Carniel zeigten die Atzgersdorfer, warum sie in der vergangenen Saison das Halbfinale erreicht hatten.

Die Gäste aus Korneuburg fanden nur schwer ins Spiel. Auch wenn man zwischenzeitlich auf vier Treffer verkürzen konnte, waren es die Hausherren die das Tempo weniger später bereits wieder anzogen und den Vorsprung erneut ausbauen konnten. Die Atzgersdorfer waren am heutigen Tag einfach nicht zu biegen. Allein die Statistik mit neun verschiedenen Torschützen zeigt, wie ausgeglichen und stark die Mannschaftsleistung gegen die Union Sparkasse Korneuburg war. Am Ende siegen die Wiener klar und verident mit 36:26 und rücken in der Tabelle auf Rang 2 auf.

WAT Atzgersdorf vs. Union Sparkasse Korneuburg 36:26 (20:13)
So., 19. September 2021, 18:00 Uhr
Werfer WAT Atzgersdorf: Alen Bajgoric (11), Nico Kufner (5), Benjamin Schiffleitner (5), Florian Dobias (4), Niklas Rimacek (4), Manuel Grün (3), Fabian Dobias (2), Fabian Hössl (1), Nikolaus Fuchs (1)
Werfer Union Sparkasse Korneuburg: Anton Kasagranda (9), Patrick Dietrich (3), Leon Dijkstra (3), Andreas Bachofner (3), Lukas Gross (2), David Rajic (2), Sebastian Bachofner (2), Julian Schafler (1), Aron Tomann (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy