Nach zahlreichen Begegnungen in der vergangenen Saison war der letzte Gegner in den Platzierungsspielen der spusu CHALLENGE 2020/21 auch der erste Gegner in der HLA CHALLENGE 2021/21: HIB Grosschädl Stahl Graz. Nur war der Sieger dieses Mal der Union Handball Club Tulln.

Es war über lange Strecken eine ausgeglichene Partie: Tulln startete mit Treffer durch die Flügel Felix Irlacher und Lorenz Wutzl 2:0 in die Partie, aber Graz glich druch zwei Tore von Christian Offenbacher aus. Von nun an war es ein ausgeglichenes Spiel. Keine Mannschaft konnte sich mehr als zwei Tore absetzen. Immer wieder scheiterten die Tullner an. Graz-Goalie Simonic, der großen Anteil daran hatte, dass Graz mit einer 13:15-Führung in die Pause ging.

Nach der Pause brachte Tulln-Coach Rocky Auss Andi Schwarz an Stelle von Florian Haag im Tor. Schwarz hielt in den ersten vier Minuten nach Seitenwechsel zwei Siebenmeter, wodurch Oli Nikic und Co. ausgleichen konnten. Aber mehr war lange Zeit nicht drinnen. Graz legte vor, Tulln glich wieder aus. In der 41. Minute brachte Patrick Gasperov die Tullner im Duell gegen seinen Bruder Deni erstmals in der zweiten Halbzeit mit 19:18 in Führung. Aber Deni erzielte postwendend den Ausgleich. Erst durch einen abgefangenen Ball von Lukas Majibik, den er sofort im Gegenstoß verwerteten konnte, ging Tulln wieder 24:23 in Führung. Daniel Vasic konnte zweimal ausgleichen, aber Tulln-Heimkehrer Oli Nikic legte mit seinen Treffern sieben und acht immer wieder vor. In der Schlussphase hielt Andi Schwarz drei Grazer Würfe während Patrick Gasperov zwei Siebenmeter verwertete. Bruder Deni konnte nur mehr zum 29:27-Endstand verkürzen.

Im Gegensatz zur Vorsaison kämpften diesmal die Tullner bis zum Ende, Graz schien zu resignieren, als sie wenige Minuten vor dem Ende in Rückstand gerieten. Die Körpersprache signalisierte, dass diesmal die Mannschaft von Rocky Auss das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Damit konnte der UHC Tulln die schwierigsten zwei Punkte, nämlich die ersten, schon im ersten Spiel machen. Damit geht es erhobenen Hauptes am kommenden Wochenende nach Krems, wo man im Lokalderby auf viele bekannt Gesichter treffen wird. Aufsteiger Brixton Fire Krems Langenlois unterlag im ersten Spiel in der HLA CHALLENGE bei WAT Atzgersdorf 34:25. Dennoch sind die Wachauer vor heimischem Publikum nicht zu unterschätzen.

Union Handball Club Tulln vs. HIB Grosschädl Stahl Graz 29:27 (13:15)
Sa., 4. September 2021, 18:00 Uhr
Werfer UHC Tulln: Oliver Nikic (8), Lorenz Wutzl (4), Patrick Gasperov (4), Lukas Majbik (4), Maximilian Wolffhardt (4), Felix Irlacher (3), Renato Matijevic (1), Philipp Wottawa (1)
Werfer HIB Grosschädl Stahl Graz: Christian Offenbacher (6), Markus Höfer (6), Daniel Vasic (4), Deni Gasperov (3), Mirnes Mavric (3), Filip Ivanjko (3), Dominik Paljusi (2)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy