Nachdem man im Frühjahr den erhofften Aufstieg in die neu geschaffene HLA MEISTERLIGA nicht geschafft hat, gab es bei den Weinviertlern einen großen Umbruch. Nicht weniger als acht Spieler haben den Verein verlassen.

Bedingt durch diesen Umstand hat man sich in Hollabrunn nun neu orientiert und möchte in dieser Saison den vorhandenen Nachwuchstalenten mehr Spielzeit ermöglichen, bzw. diese zeitnah in die Kampfmannschaft integrieren. Als neuer Kapitän führt Routinier Vlatko Mitkov samstags die Mannschaft erstmals auf das neue Spielfeld der Weinviertelarena.

Nach mehrjähriger Absenz kehrt in der neuen Saison 2021/22 nun Koppensteiner WAT Fünfhaus in Österreichs zweihöchste Handballliga zurück. Beim Saisonauftakt in der HLA CHALLENGE bekommt es der Liganeuling aus Wien am Samstagabend ab 18.30 Uhr auswärts gleich mit einem starken Gegner, UHC Hollabrunn, zu tun. „Ziel ist der Klassenerhalt“, sagt Roland Eberl, Trainer von Koppensteiner WAT Fünfhaus. Allerdings kämpft der Verein aus dem 15. Wiener Bezirk mit Problemen: „Die Vorbereitung war wegen kleinerer und größerer Verletzungen einiger Spieler nicht optimal.“ Für seine Mannschaft werde vor allem wichtig sein, „schnell in den Spielrhythmus der HLA CHALLENGE zu kommen“.

"Mit den Neuzugängen Mario Horvacki (Budapest), David Schopp (Krems), Mario Dubovecak (Vöslau) und Nikola Kosteski (Linz) haben wir wichtige Positionen abgedeckt. Mit Michi Nebenführ (Tor), Tobias Parzer (Kreis) und Benedikt Schopp (Rückraum) verfügen wir über sehr talentierte junge Spieler, die von den Routiniers sehr viel lernen können bzw. werden. Der Kader wurde noch mit weiteren Spielern der zweiten Mannschaft aufgefüllt, die ebenfalls hochmotiviert ins Rennen gehen. Bedingt durch die Hallenrenovierung konnten wir allerdings in der Vorbereitung leider nur in fremden Hallen trainieren, was natürlich alles andere als optimal war. Wir werden daher sicherlich noch einige Wochen benötigen, um richtig in Fahrt zu kommen. Die Ausrichtung liegt nun in erster Linie darin, möglichst rasch als Einheit in die Spur zu kommen, wofür sicherlich noch etwas Geduld erforderlich sein wird," beschreibt UHC-Manager Gerhard Gedinger die aktuelle Lage der Weinviertler.

"Mit Fünfhaus treffen wir zum Auftakt sicherlich auf einen sehr unangenehmen Gegner, der etliche ehemalige Juniorenteam- bzw. HLA-Spieler in seinen Reihen hat. Uns ist bewusst, dass die Wiener sehr motiviert in die Weinviertelarena kommen werden. Wir wollen diese aber wieder zu einer Festung ausbauen und natürlich im ersten Spiel auf dem neuen Hallenboden einen vollen Erfolg feiern."

UHC Hollabrunn vs. Koppensteiner WAT Fünfhaus
Sa., 4. September 2021, 18:30 Uhr
HLA CHALLENGE Ticketshop
HLA CHALLENGE Matchcenter
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy