Am kommenden Samstag, den 4. September, beginnt die Handball-Saison 2021/22. Die letzten beiden Saisonen waren durch die Corona-Pandemie stark beeinträchtigt, aber trotz vieler Verschiebungen konnten im Vorjahr letztlich alle Spiele ausgetragen werden.,

Beim UHC Tulln sitzt wie schon bei den letzten beiden Spielen gegen HIB Großschädl Stahl Graz im Mai ein neuer Mann auf der Bank: Raimund „Rocky“ Auss übernahm am Ende der letzten Saison das Traineramt. Er kann auf einen soliden Stamm mit vielen Tullner Eigenbauspielern wie Max Wolffhardt, Lorenz Wutzl und Felix Irlacher setzen. Dazu kommt Oliver Nikic, der nach vier Jahren in Krems, wo er 2018/19 den Meistertitel und mit dem Junioren-Nationalteam auch die EHF Championship 2018 in Tulln gewann, zurück in seine Heimatstadt wechselte. Weitere Neuzugänge sind der Slowake Lukas Majbik, der zuletzt in der 3. deutschen Liga beim SV Zweibrücken spielte, sowie die Torleute Florian Haag von den Fivers und Arianit Nimanaj, der zuletzt bei der Sportunion DIE FALKEN Bachner Bau St. Pölten spielte.

Mit der Vorbereitung war Rocky Auss sehr zufrieden: vom ersten Training an sowie beim UHC Triathlon „gaben die Jungs Gas“ und konnten alle Vorbereitungsspiele gewinnen, zuletzt auch gegen die Liga-Konkurrenten UHC Hollabrunn (29:28) und Union Sparkasse Korneuburg (29:27). Ein Sieg gegen HIB Graz wäre natürlich ein Start nach Plan, lautet doch das Ziel, sich unter den ersten vier für das Aufstiegsplayoff zu qualifizieren. Doch auch die Grazer, gegen die man die letzten beiden Spiele in der vorigen Saison bestritten hat (28:29 und 23:25), haben sich verstärkt, unter anderem mit Deni Gasperov, dem älteren Bruder von Patrick. Damit kommt es unter den Augen von Papa Zeljko zu einem Duell der beiden Brüder.

Für HIB Grosschädl Stahl Graz startet nach einer intensiven Vorbereitung die neue HLA CHALLENGE Saison am Samstag mit einem Auswärtsspiel gegen Union Handball Club Tulln. In der letzten Saison machten die Grazer Bekanntschaft mit den Niederösterreichern. Aus sechs Begegnungen konnte HIB fünf mal das Parkett als Sieger verlassen. "Das ist aber kein Grund die Gegner zu unterschätzen" sagt Georg Rothenburger jun. "Es ist eine neue Saison, alle fangen bei Null an. Und Tulln hat vor allem in den Abstiegsspielen gezeigt, dass man immer mit ihnen rechnen muss".
Mit der Vorbereitung der Grazer zeigt sich Co-Trainer Rothenburger jun. sehr zufrieden.

Die Mannschaft - inklusive der Neuzugänge Deni Gasperov und Christian Offenbacher - sei zusammengewachsen und hat sich in den Testspielen gegen HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach und HSG Holding Graz (beide HLA MEISTERLIGA) sehr gut präsentiert. Aufgrund des Verletzungsteufels müssen die Grazer beim Saisonauftakt auf vier Spieler verzichten: Patrick Spitzinger, Stefan Vanzou, Thomas Zangl und Jan Kleinherr fallen für die erste Partie aus. Georg Rothenburger jun.: "Um so größer ist die Motivation in Tulln an die guten Leistungen der Vorbereitung anzuknüpfen und ohne drei Leistungsträger ein starkes Spiel aufs Parkett zu zaubern. Wir freuen uns sehr, dass es endlich wieder los geht"

Union Handball Club Tulln vs. HIB Grosschädl Stahl Graz
Sa., 4. September 2021, 18:00 Uhr
HLA CHALLENGE Ticketshop
HLA CHALLENGE Matchcenter
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy