Die Handball Sportunion Leoben bindet Kreisläufer Stefan Galovsky eine weitere Saison. Der Eigenbauspieler, der im zarten Alter von sieben Jahren mit dem Handballsport begann, entwickelte sich unter Coach Vytas Ziura zu einem Führungsspieler und zählt zu den großen Vorbildern in der Mannschaft!

Es liest sich wie eine Bilderbuchgeschichte, wenn man sich die Story von Stefan Galovsky im letzten Jahr ansieht. Der sympathische Rechtshänder wollte seine Schuhe aus beruflichen Gründen schon an den Nagel hängen beziehungsweise sich lediglich in einer Landesligatruppe in Leoben engagieren, als der Verein noch einmal das Gespräch suchte und ihn um Unterstützung beim Heranführen der jungen Truppe bat. Stefan willigte ein und überzeugte auch seinen erst etwas skeptischen Trainer Ziura nach wenigen Trainingsminuten. Er erhielt das volle Vertrauen und entwickelte sich in der letzten Saison nicht nur zu einer Stütze am Feld, sondern machte sich auch als Ansprechpartner für seine Mitspieler rasch einen Namen. "Stefan genießt bei seinen Teamkollegen und auch im gesamten Verein einen sehr hohes Ansehen. Er ist ein harter Arbeiter und hat sich unter Vytas hervorragend entwickelt. Ich bin sehr froh, dass wir Stefan weiter in unseren Reihen haben, und freue mich auf eine tolle Saison", ist Leoben-Präsident Alfred Leithold erfreut.

Stefan Galovsky selbst freut sich schon jetzt darauf, wenn die Sporthalle Donawitz bei Heimspielen dann endlich wieder voll ist und die Stimmung kocht: "Ich will den Verein und die Mannschaft weiter unterstützen. Ich freue mich endlich wieder vor Publikum spielen zu dürfen und diese exzellente Stimmung genießen zu dürfen. Wir werden auch in der kommenden Saison viele Herausforderungen zu meistern haben, doch sind meine Teamkollegen und ich jederzeit bereit sich diesen Aufgaben zu stellen und diese, wie im heurigen Jahr, bestmöglich zu lösen."
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy