Die Handball Sportunion Leoben muss in der kommenden Saison auf Eigenbauspieler Hazbulat Sabazgiraev verzichten. Der Zwei-Meter Hüne hat 2011 mit Handball in der Montanstadt begonnen und sich seinen Weg über die Jugend bis in die Kampfmannschaft gebannt, wo er als Abwehrrecke beim Gegner gefürchtet und für seine Mannschaftskollegen ein wichtiger Rückhalt war.

Das vom Vorstand unterbreitete Angebot hat sich der 26-jährige Rechtshänder überlegt, sich letztendlich jedoch dazu entschlossen, in der kommenden Saison eine neue Herausforderung zu suchen. Wohin es den Kreisläufer verschlägt, ist derzeit noch nicht bekannt. "Hazi hat sich in den letzten Jahren regelrecht ins Team gekämpft und mit dem Verein einige Höhen und Tiefen erlebt. Wir akzeptieren den Wunsch unseres scheidenden Spielers und wünschen Ihm viel Erfolg in der kommenden Saison. Eine mögliche künftige Rückkehr möchte ich seitens dem Verein nicht ausschließen, im Gegenteil, die Türe steht ihm jedenfalls offen", lässt Leoben-Präsident Alfred Leithold wissen.
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy