Im zweiten Heimspiel der Best-of-three Serie lässt WAT Atzgersdorf keine Zweifel aufkommen und gewinnt das Duell gegen die Sportunion Leoben am Ende klar mit 29:21 und sichert sich dadurch das Halbfinalticket. Am 19. Mai treffen die Wiener nun auf die BT Füchse.

Den größten Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte bei den Herren feiert heute Abend WAT Atzgersdorf. Die Wiener erwischten einen perfekten Start, zogen auf 6:0 davon und hielten die Montanstädter auf Abstand. Nach der 12:7-Pausenführung schaffte man es den Abstand nach Seitenwechsel bis auf sieben Tore zu vergrößern, führte in der 48. Minute sogar 23:13! Den Sieg gab Atzgersdorf nicht mehr aus der Hand und zieht mit dem 29:21-Erfolg ebenfalls ins Halbfinale ein, wo ab Mittwoch BT Füchse Auto Pichler wartet. Die Steirer hatten im Viertelfinale ein Freilos, da der HC FIVERS WAT Margareten II nicht aufstiegsberechtigt ist und damit nicht an der Finalserie teilnehmen darf.

WAT Atzgersdorf vs. Sportunion Leoben 29:21 (12:7)
Do., 13. Mai 2021, 18:00 Uhr
Werfer WAT Atzgersdorf: Alen Bajgoric (7), Nikolaus Fuchs (5), Fabian Hofbauer (3), Florian Dobias (2), Philipp Rabenseifer (2), Matthias Majer (2), Nico Kufner (2), Leon Carniel (2), Alexander Trzil (2), Fabian Dobias (1), Michal Kurka (1)
Werfer Sportunion Leoben: Marek Kovacech (6), Vytas Ziura (6), Dennis Stolz (4), Hazbulat Sabazgiraev (3), Patrick Stolz (1), Stefan Galovsky (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy