Nachdem etwas überraschend doch ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg ins Halbfinale erforderlich war, konnte man auf den Auftritt der JAGS gespannt sein. Die Gäste aus Korneuburg machten es den Thermalstädtern aber nicht leicht und mussten sich erst in den Schlussminuten geschlagen geben.

Und die Hausherren begannen etwas verunsichert. Gute Deckungsarbeit, die allerdings auch in einigen 2 Minutenstrafen mündete sowie einige technische Fehler im Aufbau führten bis in Minute zehn zu einem ausgeglichenen Spiel. Danach setzten sich die JAGS kurzfristig zwar bis auf drei Tore ab, doch das Spiel blieb hektisch und auf Seiten der Thermalstädter im Angriff fehleranfällig, wobei vor allem einige guter Konterchancen ausgelassen wurden. In dieser Phase hielt vor allem Tormann Mario Dubovecak die JAGS im Spiel. Zur Pause stand demnach ein ausgeglichenes 12:12 zu Buche.

Hälfte zwei begann wie Hälfte eins endete. Die Hausherren konnten bis zur 37.Minute keinen Torerfolg verbuchen, während sich die Korneuburger durch die Deckung der Thermalstädter kämpften und einen drei Tore Vorsprung herausholten. Das Spiel blieb auf beiden Seiten hart umkämpft. Langsam kamen die JAGS näher und schafften in Minuten 38 den Ausgleich zum 20:20. Plötzlich scorte man vorne wieder und es war die Torhüterleistung, dieses Mal von Felix Friedel, die die JAGS ein +2 erarbeiten ließ. Schlussendlich siegten die JAGS nach hartem Kampf mit 26:22 und schafften den Aufstieg ins Halbfinale.

Man of the Match Philip Schuster: „Es war, wenn man so will, ein schmutziger Sieg, aber ein durchaus verdienter. Wir haben gekämpft bis zum Schluss und haben immer an uns geglaubt. Wir sind stolz auf den Einzug ins Halbfinale.“
Sportvorstand Thomas Schartel: „Man merkt dass wir ein junges Team haben und bei einigen die Routine und auch Cleverness noch fehlt, um Entscheidungsspiele souverän und im Vertrauen auf die eigene Stärke zu gestalten. Zugleich haben wir aber ein Superteam mit extrem viel Potential und ich freue mich wahnsinnig für die Jungs über diesen Erfolg, für den sie das ganzen Jahr so hart gearbeitet haben. Jetzt ist alles möglich.“

roomz JAGS Vöslau vs. Union Sparkasse Korneuburg 26:22 (12:12)
Do., 13. Mai 2021, 17:30 Uhr
Werfer roomz JAGS Vöslau: Daniel Forsthuber (9), Raphael Muck (6), Emil Zalewski (5), Philip Schuster (3), Emil Scheicher (2), Fabian Schartel (1)
Werfer Union Sparkasse Korneuburg: Leon Dijkstra (6), Leonard Schafler (6), Patrick Dietrich (5), Andreas Bachofner (2), Michal Fazik (2), David Rajic (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy