Im Spitzenspiel trennen sich der UHC Hollabrunn und die BT Füchse 28:28. Dabei sah es lange nach einer klaren Angelegenheit für die Gäste aus. Am Ende hatten sogar die Weinviertler noch die Chance auf den Sieg, aber es bleibt beim Unentschieden.

Ähnlich wie gegen Korneuburg standen die Weinviertler gegen den Tabellenführer in der Deckung lange zu passiv und ließen viele freie Würfe durch. Im Angriff agierte man zwar sehr gefällig, der Abschluss selbst ließ aber leider zu wünschen übrig. So fand man sich bis zum Pausenpfiff mit einem deutlichen 13:19-Rückstand wieder.

Hälfte zwei zeigte zunächst keine Änderung im Spielablauf. Obwohl man in der Abwehr nun kompakter stand, konnte man vorerst den Rückstand nicht verringern (16:22 - 38. Min.). MIt einem 5:0-Lauf kämpften sich Wieninger & Co aber fulminant in die Partie zurück (21:22 - 42. Min.). Die Obersteirer hielten vehement dagegen und konnten zunächst einen knappen Vorsprung halten.

Vuksa & Co. waren dann aber doch noch in der Partie angekommen und kämpften um ihre Chance. Mit der erstmaligen Führung in Minute 57 steigerte sich die Spieldramatik zu einem finalen Krimi. Die BT Füchse konnten nochmals ausgleichen, aber Hollabrunn legte trotz doppelter Unterzahl durch Kljajic nochmals vor (28:27 - 59. Min.) und musste erneut den Gleichstand hinnehmen. Der finale Angriff war nicht mehr von Erfolg gekrönt und somit endete die Partie mit einem letztlich leistungsgerechten Remis.

"Ähnlich wie in Korneuburg haben wir eine Hälfte gebraucht, um in der Deckung einen Zugriff zu bekommen. Von der Einstellung her muss ich meinen Jungs ein Kompliment aussprechen, wenngleich das Remis für uns einen bitteren Beigeschmack hat," resümiert ein etwas enttäuschter UHC-Manager Gerhard Gedinger.

UHC Hollabrunn vs. BT Füchse Auto Pichler 28:28 (13:19)
Sa., 24. April 2021, 19:00 Uhr
Werfer UHC Hollabrunn: Kevin Wieninger (6), Vlatko Mitkov (5), Anze Kljajic (5), Sebastian Burger (4), Goran Vuksa (3), Alen Markovic (2), Kristof Gal (2), Franz-Josef Fidesser (1)
Werfer BT Füchse Auto Pichler: Anze Ratajec (7), Mario Maretic (6), Martin Breg (6), Luca Plassnig (3), Florian Spendier (2), Lubomir Jadron (2), Paul Offner (1), Florian Illmayer (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy