Die letzte Runde in der spusu LIGA Quali-Runde steht am Programm und hier kann sich der UHC Tulln in der Tabelle noch an HIB Grosschädl Stahl Graz "vorbeischwindeln". Dazu müssen Nenadic & Co. aber zwei Heimpunkte gegen die FALKEN aus St. Pölten holen - die aber bis dato ohne Niederlage an der Tabellenspitze stehen.

Es gilt für die jungen FALKEN, sich gut auf das kommende Viertelfinale vorzubereiten. Das Spiel in Tulln dient der Vertiefung des Zusammenspiels der FALKEN, natürlich mit Endergebnis "Sieg"! Der Sieg in der Quali-Runde wurde bereits mit dem Heimsieg gegen die Fivers fixiert. Nun ist es das Bestreben der FALKEN, die Leistungen zu stabilisieren auf der einen Seite und auf der anderen Seite das Angriffsspiel kreativer zu gestalten. Die Formkurve zeigt nach oben und alle Spieler sind motiviert, klar nach den letzten Spielen die allesamt gewonnen wurden. Es war offensichtlich wirklich nötig, dass sich FALKEN-Coach Damir Djukic nur mehr aufs Coaching konzentriert, das zeigt sich jetzt.

Auch für Tulln wäre das Spiel als Vorbereitung für die Relegation gedacht, durch die neue ÖHB Reform wird es aber keinen Absteiger aus der spusu CHALLENGE geben und somit auch keine Relegation um den Abstieg. Natürlich werden auch die Donaustädter bestrebt sein, dass Spiel zu gewinnen. Schließlich tut jeder Sieg der Mannschaftsseele gut.

Michael Kögl (Obmann der FALKEN St. Pölten): „Unsere Jungs haben in den letzten Spielen eine tolle Entwicklung durchgemacht, die noch lange nicht vorbei ist. Schließlich besteht die derzeitige Mannschaft zum Großteil aus Spielern aus dem eigenen Nachwuchs. Darüber sind wir sehr stolz. Nun, natürlich ist es unser Ziel, auch in Tulln zu gewinnen, obwohl diese Mannschaft unberechenbar ist. Das hat die Vergangenheit gezeigt. Wir holen die beiden Punkte nach St. Pölten!“

Union Handball Club Tulln vs. Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
Sa., 24. April 2021, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy