Mit dem Sieg zuletzt im Derby über Leoben übernahmen die BT Füchse Auto Pichler sogar die Tabellen-Führung in der spusu CHALLENGE. Und wollen den „Platz an der Sonne“ natürlich im Auswärtsspiel beim UHC Hollabrunn verteidigen. Am Samstag, 19 Uhr, steigt der Schlager in der Weinviertelarena!

Dass dies aber kein leichtes Unterfangen wird, zeigt sich schon an den bisherigen Saison-Spielen: Beide Partien im Grunddurchgang gingen an die Niederösterreicher. Eine entscheidende Rolle wird da auch wieder den Torleuten zukommen. Und da können sich die BT Füchse ganz auf die Routine des seit Wochen in Hochform agierenden Luka Marinovic verlassen. „Die guten Quoten zuletzt sind aber auf die gesamte Defensive zurück zu führen“, gibt Marinovic gleich das Lob an seine Mitspieler weiter, „da geht es nicht um einzelne Leistungen. Jeder muss seinen Beitrag wie zuletzt leisten. Wenn wir aber hinten wieder gut stehen, kann uns sicher auch meine Erfahrung helfen, dass wir möglichst wenig leichte Tore wie zuletzt in den Spielen gegen Hollabrunn zulassen.“

Mit einem Punkt im letzten Spiel der Bonus-Runde wäre auch der erste Platz fixiert. „Und das wäre schon die halbe Miete im Kampf um den Aufstieg“, weiß der Füchse-Goalie, „bis dahin wird es aber verdammt schwer. Hollabrunn liegt uns als Gegner offenbar nicht, wie der Grunddurchgang gezeigt hat. Aber wenn alle 110 Prozent geben, sollte zumindest ein Punkt möglich sein.“
Trainer Jürgen Radischnig kann jedenfalls auf den kompletten Kader zurückgreifen, was auch Marinovic positiv stimmt: „Wir haben zuletzt vier Spiele in Serie gewonnen. Und Platz eins nach der Bonusrunde würde uns den Weg ins Finale und somit den angepeilten Aufstieg wesentlich erleichtern. Außerdem ist es höchst an der Zeit, dass wir endlich auch einmal gegen Hollabrunn anschreiben...“

Aber auch im Hollabrunner Lager haben sich die Wolken nach der unnötigen Niederlage in der Vorwoche in Korneuburg wieder etwas gelichtet. Mitverantwortlich ist der Umstand, dass voraussichtlich alle Kaderspieler erstmals in dieser Saison zum Einsatz gebracht werden können. Im Grunddurchgang konnten Kljajic & Co. beide Partien für sich entscheiden. Daran möchte man auch samstags anschließen und in der „Festung“ Weinviertelarena weiterhin ungeschlagen bleiben.

Hollabrunns Manager Gerhard Gedinger nimmt zum anstehenden Schlagerspiel Stellung: „Ich erwarte mir eine äußerst enge und spannende Partie. Wir wollen uns jedenfalls für den schwachen Auftritt in Korneuburg bei unseren Fans, die leider nur vor den Bildschirmen dabei sein können, rehabilitieren und gleichzeitig mit einem Sieg als Gewinner der Bonusrunde in die Play Offs gehen. Wirklich schade ist, dass keine Zuschauer bei diesem Handballkracher in der Weinviertelarena dabei sein dürfen. Die Gäste haben vielleicht das Momentum des Tabellenführers auf ihrer Seite. Wir wollen aber samstags mit all‘ unserer Leidenschaft und Herzblut dagegenhalten und die Steirer erneut bezwingen.“

Der Ausgang der Partie ist insofern von enormer Bedeutung, da der Sieger der Bonusrunde sowohl als Erster seinen Viertelfinalgegner wählen darf, als auch bis ins Finale bei der Best-of-three-Serie doppelten Heimvorteil genießt.

UHC Hollabrunn vs. BT Füchse Auto Pichler
Sa., 24. April 2021, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy