In einem Spiel bei dem sich die JAGS aus Vöslau teilweise auf bis zu vier Treffer absetzen können, endet am Ende Unentschieden. WAT Atzgersdorf gibt die Partie nie auf, kämpft sich zurück und wird mit einem Punkt belohnt.

Von der Papierform sollte es eigentlich eine klare Sache für die JAGS werden. Gleich zu Beginn des Spiels entwickelte sich ein temporeicher Schlagabtausch, bei dem mit Fortdauer die Gastgeber zusehend die Oberhand gewannen. Vor allem aus dem Rückraum und den Flügelpositionen wurde gut verwertet und so bald ein sicherer 5 Tore Vorsprung herausgespielt. Erst gegen Ende der Spielzeit 1 kam etwas Sand ins Getriebe, sodass die JAGS letztlich nur mit einem +2 in die Kabine gingen.

Wer in Hälfte 2 erwartet hätte, dass die Thermalstädter wieder das Tempo erhöhen und damit einen sicheren Sieg nach Haus spielen, wurde leider enttäuscht. Immer wieder wurden im Angriff Lösungen über die Mitte gesucht, anstatt das Spiel in die Breite zu ziehen. Zugleich kamen Wurfpech sowie auch technische Fehler hinzu und nur die weitgehend stabile Deckung der JAGS hielt das Spiel lange ausgeglichen. So gelangen den Gastgebern lediglich 8 Tore in den zweiten 30 Minuten, während sich die Gäste in einen Spielrausch hinein steigerten und damit zusehends herankämpften. Schlussendlich mussten sich die JAGS mit einem enttäuschenden 22:22 zufrieden geben, womit man aber auf Grund der anderen Spielergebnisse trotzdem Platz 3 in der Bonusrunde fixieren konnte.

Maximilian Schartel (Spieler roomz JAGS Vöslau): „Die 1. Hälfte lief eigentlich ganz gut für uns und wir sind nicht davon ausgegangen, hier Punkte liegen zu lassen. Aber die Angriffsleistung in der 2. Halbzeit war einfach viel zu schlecht und für einen Titelanwärter schlichtweg zu wenig.“ Trainer Bernhard Folta: „Schade um dieses Ergebnis, aber die Jungs haben in der 2.Phase des Spiels nicht abgeliefert, kein adäquates Entscheidungsverhalten gezeigt und sich selbst unnötig unter Druck gesetzt. Jetzt heißt es abhaken und wieder zu unserer alten Form zurückfinden.“

roomz JAGS Vöslau vs. WAT Atzgersdorf 22:22 (14:12)
Sa., 17. April 2021, 19:00 Uhr
Werfer roomz JAGS Vöslau: Daniel Forsthuber (5), Julian Riedner (4), Emil Scheicher (4), Moritz Doblhoff-Dier (4), Philip Schuster (3), Maximilian Schartel (2)
Werfer WAT Atzgersdorf: Alen Bajgoric (9), Matthias Majer (3), Nico Kufner (3), Philipp Rabenseifer (2), Florian Dobias (1), Ilja Banevski (1), Niklas Rimacek (1), Nikolaus Fuchs (1), Alexander Trzil (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy