Seit dem Heimsieg gegen Union Handball Club Tulln von vergangener Woche ist die Tür zum Viertelfinale weit offen. Trotzdem will man gegen die Fivers einen weiteren Sieg einfahren.

Vieles spricht dafür, die Formkurve stimmt und schon das Auswärtsspiel gegen die Wiener endete, mehr als unglücklich, bereits mit einem Unentschieden. Die Entwicklung der jungen FALKEN stimmt, das sah man im Tulln-Match mehr als deutlich.

Natürlich ist der Gegner kein leichter, denn das Tempospiel der Fivers ist hinlänglich bekannt. Technische Fehler im Angriff werden zumeist effezient vom Mittwoch-Gegner ausgenutzt. Die letzten beiden Spiele wurden von den Wienern nur knapp gewonnen, das letzte gegen Graz erst in der letzten Sekunde durch einen 7-m-Strafwurf.

Aus diesen Gründen liegen die Vorteile eher auf Seite der FALKEN. Auch wenn die Partie möglicherweise wieder eine sehr emotionale Angelegenheit werden könnte, können die FALKEN zuversichtlich auf die Platte kommen.

Mark Hübner (Spieler Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten): „Die Torhüterleistung wird ebenfalls eine entscheidende Rolle spielen, deshalb werde ich mich „ins Zeug“ schmeißen. Das und wirkungsvolle Angriffe mit Torerfolgen, und ohne technische Fehler, werden der Schlüssel zum Erfolg sein. Es wird uns allen gut tun, die 2 Punkte im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich zu lassen.“

Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten vs. HC FIVERS WAT Margareten II
Mi., 14. April 2021, 20:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy