In einem engen Spiel beweisen die jungen Margaretner gegen ambitionierte Steirer Nervenstärke und gewinnen mit 24:23 und sichern sich somit weitere wichtige Punkte, um eine Relegation zu vermeiden. 

Die FIVERS² müssen heute zusätzlich zum Langzeitverletzten Fabio Schuh auch auf Matt Kreck und Philipp Gangel verzichten. Insbesondere der junge Flügelspieler war zuletzt ein ganz wichtiger Torgarant und damit Entscheidungsfaktor im Spiel der seit Anfang März nochmals verjüngten FIVERS-Truppe. HIB Grosschädl Stahl Graz ging somit mit berechtigten Hoffnungen in dIe Partie mit den jungen Margaretnern, wollte dem Heimsieg vom Jänner 2021 noch den für die Vermeidung der Relegationsspiele gegen den UHC Tulln so wichtigen Auswärtssieg hinzufügen.

Die Steirer legen gleich einmal mit 0:2 vor, die FIVERS brauchen bis zur 8. Minute, um zum 2:2 auszugleichen und bis zur 11. Minute um erstmals mit 4:3 in Führung zu gehen. Danach können sich die jungen Margaretner durch gut vorgetragene Angriffe und vor allem einer starken Deckungsleistung mit starken Saves von Jan David leicht auf 6:3 absetzen (15. Minute). Luca Simonic im Grazer Tor stabilisiert dann die steirische Defense, Graz holt sukzessive auf und kann dann durch einen Doppelschlag von Patrick Spitzinger in der 24. Minute erstmals wieder ausgleichen (10:10). Das Spiel ist wieder vollkommen offen, in die Pause geht es nach einem Treffer von Christian Saric mit einer knappen Führung für die FIVERS (12:11),

Den besseren Start in die zweiten 30 Minuten erwischt eindeutig Graz. Die FIVERS scheitern mehrfach an Simonic, der heute wieder stark aufspielende Thomas Zangl sorgt mit zwei Toren bereits in der 33. Minute für die 12:13-Führung der Grazer. Benedikt Berger kann für die FIVERS zweimal ausgleichen, dann legen die Grazer jedoch durch Theo Beganovic erstmals zwei Treffer vor (14:16, 37. Minute). Die steirische Deckung steht in dieser Phase bombensicher und sorgt für Verunsicherung bei den Margaretnern. Abermals verkürzt Berger für die FIVERS, Dominik Paljusi erhöht für Graz dennoch wieder auf plus 2 (15:17 – 43. Minute).

Danach stabilisieren sich die Margaretner kurz, Jan David hält einige Bälle und Lorin Lichtblau und Jakob Nigg gleichen für die FIVERS aus (17:17 – 46. Minute). Die Grazer zeigen sich abgebrüht, halten ordentlich dagegen und sorgen durch Spitzinger, Zangl und Stefan Vanzou für einen lupenreinen 3:0-Lauf. In der Sporthalle Margareten steht es deshalb knapp zehn Minuten vor dem Ende plus 3 für die Gäste, die am Weg zum für sie so wichtigen Auswärtserfolg sind. Bis dahin hat Graz-Goalie Simonic zwei 7-Meter entschärft, in dieser Phase für den notwendigen Unterschied gesorgt.

Sandra Zapletal bringt nach zehn Minuten Pause Jakob Schrattenecker wieder zurück ins Spiel und Schrattenecker sorgt mit seinem 7-Meter-Treffer gegen Simonic für ein kleine Wende. Er verkürzt sieben Minuten vor dem Ende auf 21:22, praktisch im Gegenzug sorgt Zangl wieder für das plus 2 für Graz. In der 56. Minute setzt sich Schrattenecker im 1:1 durch und verkürzt auf 22:23. Die FIVERS sind nun hellwach, eine starke Deckungsleistung hilft auch Jan David, der mit einem Doppel-Save die Chance zum Ausgleich eröffnet. Benedikt Berger nutzt diese, sorgt 100 Sekunden vor dem Ende für das 23:23. Jan David sorgt für den nächsten Doppelsave, noch sind rund 30 Sekunden auf der Uhr.

Die FIVERS spielen einen soliden Angriff, ziehen fünf Sekunden vor dem Abpfiff ein Foulspiel. Theo Beganovic hält den 3-Meter-Abstand beim Freiwurf nicht, will die Akton der FIVERS zu vehement unterbrechen und sorgt damit für die logische Rote Karte und 7-Meter für die FIVERS. Jakob Schrattenecker erweist sich als Matchwinner und sorgt mit seinem dritten Treffer in den vergangenen knapp acht Minuten für den viel umjubelten 24:23-Sieg der FIVERS. Die jungen Margaretner stoßen damit die Tür zum vorzeitigen Klassenerhalt ganz weit auf, sind bei verbleibenden drei Spielen sechs Punkte für HIB Grosschädl Stahl Graz.

HC FIVERS WAT Margareten II vs. HIB Grossschädl Stahl Graz 24:23 (12:11)
Sa., 10. April 2021, 16:00 Uhr
Werfer HC FIVERS WAT Margareten II: Benedikt Berger (5), Lorin Lichtblau (5), Jakobb Nigg (4), Christian Saric (3), Jakob Schrattenecker (3), Velibor Maksic (2), Bastian Pieber (1), Mathias Rieger (1)
Werfer HIB Grossschädl Stahl Graz: Thomas Zangl (5), Patrick Spitzinger (5), Filip Ivanjko (4), Teo Beganovic (3), Dominik Paljusi (2), Mirnes Mavric (2), Stefan Vanzou (1), Dennis Uttler (1)
Statistiken
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy