Mit roomz JAGS Vöslau kommt am Samstag eine Mannschaft in die Weinviertelarena, die nach der knappen Niederlage gegen die Brucker Füchse unbedingt einen Sieg benötigt, um noch ihre kleine Chance auf den ersten Platz in der Bonusrunde zu wahren.

Aber auch Kljajic & Co. brauchen wiederum einen vollen Erfolg, um sich die Steirer weiterhin knapp auf Distanz halten zu können. Im Grunddurchgang konnte man zwar beide Partien gegen die Thermalstädter für sich entscheiden, hatte aber jeweils lange dafür zu kämpfen.

Gerhard Gedinger (Manager UHC Hollabrunn): „Vöslau hat sich in der Vorwoche in der Steiermark lange sehr gut verkauft. Das ist eine junge und ambitionierte Truppe, die von den beiden Routiniers Gusti Strazdas und Mario Dubovecak angeführt wird. Bei uns hat sich aber schon in Atzgersdorf gezeigt, dass Trainer Ivo Belas mit der längeren Bank nun wieder mehr Alternativen hat, die sich auf unser Spiel sehr positiv auswirken. Mit Sebastian Burger hat diese Woche auch der letzte verletzte Spieler das Training wieder aufgenommen. Auch wenn er noch einige Wochen für einen Einsatz benötigen wird, hat seine bzw. die Rückkehr von Kristof Gal die Stimmung in der Mannschaft wesentlich verbessert. Ich erwarte mir trotz allem aber ein sehr intensives und ausgeglichenes Derby, in dem die Tugenden wie Leidenschaft und Kampfgeist besonders gefragt sein werden. Wir wollen die Tabellenführung aber unbedingt weiter behaupten. Deswegen müssen wir auch weiterhin in unserer Festung Weinviertelarena ungeschlagen bleiben.“

UHC Hollabrunn vs. roomz JAGS Vöslau
Sa., 10. April 2021, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy