Im Nachtragsspiel der 17. Runde gegen den Union Handball Club Tulln feiert WAT Atzgersdorf einen viel umjubelten 29:23-Erfolg. Dadurch schieben sich die Wiener auf Platz 5 und stehen damit im Oberen Play-off. Aus den Top 6 und damit dem Oberen Play-off rausgefallen ist der HC FIVERS WAT Margareten II.

Von der ersten Sekunde an war WAT Atzgersdorf anzusehen, dass man die notwendigen zwei Punkte für das Obere Play-off unbedingt mitnehmen will. Hoch motiviert und fokussiert, stand man gut in der Deckung, zwang Tulln dadurch zu Fehlern und erspielte sich so rasch einen Vier-Tore-Polster. Die Gastgeber kamen nochmals auf 11:12 heran, sahen sich zur Pause allerdings wieder mit 12:16 in Rückstand.

Nach Seitenwechsel baute Atzgersdorf den Vorsprung rasch auf sechs Tore aus und hatte das Spiel zu jedem Zeitpunkt unter Korntrolle. Mit dem 29:23-Erfolg schiebt man sich dank des gewonnen direkten Duells mit der Union Sparkasse Korneuburg auf Rang 5 und wird damit im Oberen Play-off spielen.

Für Tulln ist durch die Niederlage auch die rote Laterne zum Abschluss des Grunddurchgang gewiss, selbst bei einem Sieg im NÖ-Derby bei der Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten kommenden Mittwoch.

Christian Mahr, Obmann WAT Atzgersdorf: "Ich bin megastolz auf unser Trainerteam, unsere Spieler und Fans. Nach der Sensation 2019 mit dem Österreichischen Meistertitel im Frauen-Handball, haben wir heute mit der Teilnahme am Oberen Play-Off auch im Männer-Handball  einen weiteren Meilenstein und Eintrag in die mehr als 100-jährige Geschichte des Vereins geschrieben. Gratulation an die Mannschaft, die spusu LIGEN und den ÖHB, die durch ihre Professionalität auch in diesen schwierigen Zeiten der Pandemie dafür sorgen, dass der Handballsport in Österreich als Spitzensport im Mannschaftasport ausgetragen werden kann."

spusu CHALLENGE Grunddurchgang

Union Handball Club Tulln vs. WAT Atzgersdorf 23:29 (12:16)
Sa., 20. März 2021, 17:00 Uhr
Werfer Union Handball Club Tulln: Mislav Nenadic (12), Nikola Zakula (3), Felix Irlacher (3), Emir Djulovic (2), Moritz Schobert (1), Philipp Wottawa (1), Patrick Gasperov (1)
Werfer WAT Atzgersdorf: Alen Bajgoric (9), Andreas Dräger (8), Fabian Dobias (4), Leon Carniel (3), Philipp Rabenseifer (2), Nico Kufner (2), Nikolaus Fuchs (1)
Statistiken

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy